Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Österreichisch-deutsche Jazzband „Summerhill Dixie“

Kulturstart 2021 im Freilassinger Eisenbahnmuseum

 „Summerhill Dixie“ gastiert am Sonntag, 6. Juni, in der Lokwelt Freilassing.
+
„Summerhill Dixie“ hat einen Koffer außergewöhnlicher Stücke im Gepäck.

Freilassing - „Summerhill Dixie“ gastiert am Sonntag, 6. Juni, um 11 Uhr in der Lokwelt Freilassing - bei schönem Wetter im Freien, bei schlechtem Wetter unter Dach.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

In Erinnerung an Gründer und Bandleader Helmuth Gubi, der im November 2019 völlig unerwartet verstarb, gibt sich die österreichisch-deutsche Jazzband „Summerhill Dixie“ die Ehre. Getreu dem Motto „DixieLAND ist überall“ spielen die kongenialen Musiker, unter ihnen der Freilassinger Posaunist Thomas Höger, seit 24 Jahren zusammen. Bis Herbst 2019 spielten sie unter Helmuth Gubis Regie.

„Summerhill Dixie“ hat einen Koffer außergewöhnlicher Stücke im Gepäck: Zum Teil selten gespielt und in ausgefeilten Arrangements lassen sie Platz für große Soli und sorgen so für Abwechslung und Überraschungen und beim Publikum für pure Begeisterung.

Für die Veranstaltung gelten die gesetzlichen Regelungen. Notwendig ist eine personalisierte Anmeldung zum Konzert vormittags telefonisch unter 0049-8654/3099-320 oder unter lokwelt@freilassing.de per Mail. Die drei g (ggg - genesen, getestet, geimpft) brauchen den jeweiligen Nachweis. Zum Einlass müssen alle Gäste entweder eine ärztliche Bestätigung über die Genesung bei sich haben, getestet sein (PCR oder Schnelltest nicht älter als 24 Stunden) oder einen Nachweis über eine vollständige Impfung (Zweitimpfung muss mindestens 14 Tage zurückliegen) vorweisen. Selbsttests vor Ort werden nicht angeboten und werden auch nicht akzeptiert.

Im Freien darf die FFP2 - Maske am Platz abgenommen werden, im Haus muss sie während der Veranstaltung getragen werden. Leider ist noch keine Gastronomie möglich. Sonntag, 6. Juni; 11 - 13 Uhr; Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro inkl. Museumsbesuch.

Pressemitteilung Lokwelt Freilassing

Kommentare