Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sonderöffnungszeiten zu Pfingsten in der Lokwelt

„KulTOUR“ - Spurensuche Eisenbahn

Eine Dampflock fährt über eine Brücke - Foto entnommen aus „Chronik des Bahnbetriebswerks Freilassing 1905 – 1937“
+
Die „KulTOUR“ steht unter dem spannenden Motto „Spurensuche Eisenbahn“.

Freilassing - Am 12. Juni startet am Eisenbahnmuseum Lokwelt Freilassing um 14 Uhr die erste „KulTour“.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Sie steht unter dem spannenden Motto „Spurensuche Eisenbahn“. Der ca. zweistündige Stadtspaziergang mit Otto Folzwinkler, Archivar des Stadtmuseums, lässt die Teilnehmer eintauchen in Freilassings eng mit der Eisenbahn verknüpfte Historie. Entlang der Eisenbahnersiedlung an der Rupertusstraße geht es bis zum ehemaligen Zollamt an der Saalach, zurück liegen der Bahnhof und das Bahngelände auf dem Weg. Ist der Rupertussteg erreicht, schließt sich der Kreis und der Ausgangspunkt Lokwelt ist nicht mehr weit.

Otto Folzwinkler kennt Freilassings Geschichte wie kaum ein anderer. Seine Erzählungen über Freilassing, dessen günstige Lage an der Eisenbahn es erlaubte, sich in kurzer Zeit vom Weiler zur Stadt zu entwickeln, sind unterhaltsam und lehrreich zugleich.

Die Anmeldung zum Spaziergang ist ab sofort telefonisch unter 0049 8654 3099320 im Büro der Lokwelt möglich. Nur 25 Teilnehmer! Die „KulTOUR“ findet bei jedem Wetter statt. Sollte der Pandemie-Inzidenzwert den Spaziergang am 12. Juni nicht zulassen, wird ein Nachholtermin bekanntgegeben.

Sonderöffnungszeiten zu Pfingsten in der Lokwelt

Nach der erfolgreichen Wieder-Öffnung des Museums bietet die Lokwelt zu Pfingsten wie jedes Jahr Sonderöffnungszeiten an. Das Freilassinger Eisenbahnmuseum im historischen Rundlokschuppen kann bis 6. Juni täglich von 10 - 17 Uhr besichtigt werden (am Montag, 31. Mai geschlossen).

Die Demonstrationsfahrten mit der Drehscheibe sind bei trockener Witterung wieder möglich und auch die LGB – Bahn dreht im Museum wieder ihre Runden.

Eine Anmeldung zum Museumsbesuch ist notwendig und kann direkt vor dem Museum erfolgen.

Coronabedingt bleibt das Kindermuseum „Kleine Lokwelt“ noch geschlossen. Führungen können leider noch nicht wieder angeboten werden. Es gilt eine FFP2 - Maskenpflicht beim Museumsbesuch und es wird gebeten, die allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten. Ein negatives Testergebnis ist für den Museumsbesuch nicht notwendig.

Sonderöffnungszeit zu Pfingsten: 21. Mai bis 6. Juni täglich von 10 - 17 Uhr wieder geöffnet. (nur Montag, 31. Mai geschlossen)

Pressemitteilung Stadt Freilassing

Kommentare