Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stressreduktion durch Achtsamkeitsübungen in der Natur

Kostenfreie Kurse in Freilassing, Teisendorf und Bad Reichenhall

Green Care.
+
Green Care.

Die Biosphärenregion-Verwaltungsstelle untersucht im Forschungsprojekt „Green Care – Natur und psychische Gesundheit“ wie sich Yoga, Meditation und ganzheitliches Sinneserleben in der Natur zur Burnout-Prophylaxe einsetzen lassen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Freilassing - Hierfür werden Freiwillige gesucht, die an einem kostenlosen Kurs teilnehmen und im Zuge dessen drei Fragebögen ausfüllen. Wenn Sie zwischen 18 und 64 Jahre alt sind, keine akuten psychischen Erkrankungen haben und auch herbstliches Wetter gerne draußen genießen, melden Sie sich bei Meike Krebs-Fehrmann (Tel.: 08654/30946-17, meike.krebs-fehrmann@reg-ob.bayern.de). Mit Ihrer Teilnahme leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der Zusammenhänge zwischen Naturerleben, Achtsamkeit und Stressreduktion. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie auf der Website der Biosphärenregion unter „Green Care“ (www.biosphaereregion-bgl.de/green-care).

Kurstermine:

  • Freilassing: 14. Oktober, 21. Oktober, 28. Oktober von 9-13 Uhr
  • Teisendorf: 11. November, 18. November, 25. November von 9-12.30 Uhr
  • Bad Reichenhall: 12. November, 19. November, 26. November von 9-12.30 Uhr

Pressmitteilung Biosphärenregion Berchtesgadener Land

Kommentare