SPD Freilassing setzt auf Dialog mit Bürgern

Rote Rosen zum Weltfrauentag

+
Die SPD Kandidatinnen und Kandidaten diskutierten am Infostand mit Bürgern und verteilten anlässlich des Weltfrauentags rote Rosen. Von links: Marianne Dodillet, Klaus Brodschelm, Peter Hans, Irmgard Niedermeier, Michael Hangl, Tim Grünberg, Margitta Popp, Dr. Jürgen Dodillet, Franz Eder.

Freilassing - "Gemeinsam stark": Kandidaten der SPD diskutierten  über aktuelle kommunalpolitische Themen wie Wohnungsbau, Dialog mit Bürgern und Hochwasserschutz

Bei einer Informationsveranstaltung am 8. März, bei der sich die Kandidaten der SPD Freilassing vorstellten und einen Infostand in der Fußgängerzone errichteten, diskutierten die Sozialdemokraten mit interessierten Bürgern über ihr Wahlprogramm „Gemeinsam stark“ und aktuelle kommunalpolitische Themen. Im Vordergrund standen dabei die Kernthemen bezahlbarer Wohnraum für alle, Aufwertung der Innenstadt, eine faire Verteilung der Flugbewegungen und ein effektiver Hochwasserschutz.

Die Genossen waren sich einig, dass auch in Zukunft ein gemeinsamer Dialog von Politik und Bevölkerung nötig sein wird, um Politik wieder attraktiver gestalten zu können. Die Kandidaten der SPD Freilassing stellten zunächst sich und ihre thematischen Schwerpunkte vor. Im Vordergrund stand hierbei die Forderung nach bezahlbarem Wohnraum für alle. Aufgrund der stark gestiegenen Mieten sei es für Geringverdiener und junge Familien gleichermaßen immer schwieriger geworden, die nötigen finanziellen Mittel aufzubringen. Die Genossen waren sich einig, dass Wohnen ein Bürgerrecht sei und formulierten die Forderungen nach einer Weiterverfolgung des sozialen Wohnbaus und einer schnellen Umsetzung des Einheimischenmodells.

In den Diskussionen zeigte sich, dass insbesondere die Themen Aufwertung der Innenstadt, faire Verteilung der Flugbewegungen und die Errichtung eines effektiven Hochwasserschutzes bei den Bürgern von großer Bedeutung sind. Die Beteiligten waren sich einig, auch in Zukunft den Kontakt zu den Bürgern zu suchen, um aus erster Hand zu erfahren, welche Themen den Freilassingern besonders wichtig sind. Nur wenn ein gemeinsamer Diskurs über verschiedenste politische Themen entsteht, wird die Politik wieder transparenter und ihren Anforderungen nach Gestaltung eines lebenswerten Zusammenlebens gerecht. Hierzu würden auch die Instrumente Bürgerbegehren und Bürgerentscheid einen bedeutsamen Beitrag leisten.

Pressemitteilung SPD Freilassing

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser