Von Freilassing bis ans Nordkap

Endspurt - Die letzten Vorbereitungen auf dem Weg ans Nordkap

+
  • schließen

Freilassing - In gut zwanzig Tagen ist es soweit! Dann startet der Freilassinger Stefan Poerschke mit seinem Fiesta Baujahr '87 von Freilassing bis ans Nordkap. So viel hat sich in den letzten Wochen getan:

"Der Fiesta ist jetzt soweit fertig und bereit zum Beladen", so begrüßt uns Stefan Poerschke. Und ergänzt: "Ich bin überglücklich dass mich bei den technischen Vorbereitungen vom Fiesta das Autohaus Ford Schaffler in Traunstein mit dem passenden Know How, der Arbeit und der Teilebeschaffung unterstützt hat und auch während der Tour unterstützen wird".

#IceRallye2017 - Das ist der Plan

Am 1. Januar 2017 geht es los. Dann starten Stefan Poerschke und sein Fiesta in Freilassing. Der Plan: In drei Wochen bis zum Nordkap und wieder zurückzufahren. 22 Tage, 15.000 Kilometer und mindestens ein Dutzend Länder will Stefan Poerschke auf seiner Tour von Freilassing bis zum Nordkap und zurück absolvieren.

BGLand24 hat Stefan Poerschke zu einem weiteren Interview getroffen um zu wissen, wie fit der kleine Fiesta schon für die Reise ist.

Interview mit Stefan Poerschke

Stefan, was hast Du alles in den letzten Wochen an Deinem Auto gewechselt, bzw. erneuert?

Zunächst einmal möchte ich an dieser Stelle ein riesen Dankeschön an die Familie Schaffler vom Autohaus Schaffler für die tolle Unterstützung bei meinem Vorhaben aussprechen. Und zwar sowohl an die Familie Schaffler selber, als auch an die Mechaniker im Team die meinen roten Flitzer fit gemacht haben für die Reise. Vor allem bei meinem Freund Alexander Tögel, dem ein wahres Mega Dankeschön gebührt. Es wurden einige Teile erneuert und auch die Flüssigkeiten wurden auf den harten Winter vorbereitet! So haben wir eine neue Kupplung eingebaut, die Bremsanlage gecheckt und erneuert, einen Ölwechsel gemacht und einen neuen Filter eingebaut. Nun sollte alles bis -45 Grad Celsius winterfest sein.

Wie schützt Du den Fiesta gegen Salz- und Korrosionsschäden?

Hier haben mein Freund Steffen Gedamke und ich den Fiesta mit den richtigen Mitteln für den Winter konserviert und gegen Salz, Schnee und Wasser geschützt! Hier auch an ihn ein riesen Dankeschön für die Mega Unterstützung vor, während und auch nach der Tour bei den technischen Sachen die anliegen werden, auch wenn ich dann wieder zurück bin. Zudem hat er angekündigt mich beim Start meiner Reise für 3 Tage zu begleiten um sicher zu gehen dass es auch keine technischen Schwierigkeiten gibt nach den ganzen Umbauten. Er wird bis Schweden an meiner Seite im separaten Wagen mitfahren und mich technisch unterstützen.

Wie schaut es mit den Sponsoren aus? 

Auch hier läuft alles Bestens. Zu meinen bisherigen Sponsoren und Unterstützern gehören nun auch die zwei besten lokalen Brauereien. Die Brauerei Schönramer und die Brauerei Wieninger haben mir ihre Unterstützung zugesagt und begleiteten mich mit Getränken. Ich bin super Happy beide mit an Bord zu haben und sehr dankbar über die Unterstützung bei meinem Unterfangen. 

Außerdem werde ich perfekt ausgestattet um euch zu Berichten, denn Österreichs Größter A1 Exklusiv Premium Partner ,,TELE HOME" sponsert mir für meine Tour den Passenden Tarif um europaweit für euch Online und erreichbar zu sein und euch mit reichlich Bilder versorgen zu können.

Und ganz besonders freue ich mich über die Unterstützung durch das Outdoormagazin be-outdoor.de. Das Reise- und Outdoormagazin unterstützt mich mit jeder Menge Ausrüstung und wird mich medial auf meiner Reise berichten. Ich werde so oft als möglich von unterwegs berichten. Über die Tour, Länder, Menschen und natürlich meine Erfahrungen von unterwegs und auch über die Produkte die ich testen darf und die mir so zahlreich zur Verfügung gestellt werden und wurden! Auch hier bedanke ich mich herzlichst für all die Unterstützungen und auch das Interesse an meiner Tour und meinem Vorhaben!

Was steht jetzt als Nächstes an? Was musst Du noch für die Tour vorbereitet werden, bzw. liegst Du im Zeitplan?

Nun, die technischen Vorbereitungen sind soweit abgeschlossen. Ein paar Kleinigkeiten fehlen noch. Als nächstes wird die Bettplattform genau eingepasst und die Mini-Camping-Küche verbaut, damit alles sauber verstaut ist. Im Anschluss wird der Dachträger angebracht und dann geht es auch schon ans Packen, die Zusammenstellung der ganzen Ausrüstung und natürlich muss ausprobiert werden, wie man alles passend und sicher im Auto verstaut. Wir haben noch knapp vier Wochen bis zum Start und ich liege gut in der Zeit.

Die Vorfreude steigt mit jedem Tag und ich freue mich riesig wenn es los geht!

BGLand24.de berichtet ebenfalls weiterhin regelmäßig über die #IceRallye2017.

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser