1.000km auf dem Rad zugunsten krebskranker Kinder

Glückstour der Kaminkehrer in Freilassing gestartet

+
Die Glückstour der Kaminkehrer ist in Freilassing gestartet
  • schließen

Freilassing - Sechs Tage lang dauert die Glückstour der Kaminkehrer. Rund 1.000 Kilometer wollen die 30 Kaminkehrer durch Deutschland zurücklegen und dabei Geld für krebskranke Kinder sammeln:

Sie sind wieder unterwegs, die Kaminkehrer von der Glückstour. Die schwarzen Gesellen, die während der Tour in blitzblanken Radlertrikots auftreten, radeln für einen guten Zweck. Sie sammeln Geld für krebskranke Kinder. "Um die 1.000 Kilometer haben wir uns vorgenommen zu absolvieren",  so die rund 30 radelnden Schornsteinfegerfreunde.

Tourstart in Freilassing

Sechs Tage lang dauert die "Glückstour". Auftakt war heute Vormittag in Freilassing, dort wurden die radelnden Glücksbringer gestern Abend bereits feierlich empfangen und mit den besten Wünschen bedacht. 

Bis zum 28. Juni wollen sie unterwegs sein, die Tour führt sie dann unter anderem nach Vilsbiburg, Nürnberg, Würzburg und Aschaffenburg. Am Mittwoch endet sie in Frankfurt am Main. Auf dem Weg wollen die Kaminkehrer möglichst viel Geld sammeln, das dann krebskranken Kindern und ihren Angehörigen zugute kommen soll.

Jedes Jahr wird geradelt

Die Glückstour findet jährlich statt, in diesem Jahr sogar mittlerweile schon zum zwölften Mal. Mehr als eine Million Euro haben die Kaminkehrer während der vergangenen Jahre mittlerweile schon "erradelt".

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser