Jahreshauptversammlung vom Schutzverband Rupertiwinkel

Wie geht es mit dem Fluglärm in Freilassing weiter?

  • schließen

Freilassing - Seit vielen Jahrzehnten schon ist der Schutzverband Rupertiwinkel aktiv im Einsatz für die lärmgeplagte Bevölkerung, die rund um den Flughafen Salzburg lebt und arbeitet. Am 5. Juni 2018 ist es nun wieder Zeit für die alljährliche Jahreshauptversammlung:

Der Schutzverband Rupertiwinkel sieht sich als Sprachrohr der Bevölkerung der bayerischen Anliegergemeinden, die im Bereich der An- und Abflugschneisen des Salzburger Flughafens lebt. Er vertritt die Bürger vor Politik und Öffentlichkeit und weist auf die negativen Auswirkungen des Flughafens für die Gesundheit und Lebensqualität der Bevölkerung hin.

Jedes Jahr findet eine Jahreshauptversammlung statt, auf der aktuelle Themen und Ergebnisse vorgestellt werden.

So kündigte auf der Jahreshauptversammlung 2017 die bayerische Seite ihren Rücktritt aus dem Bürgerbeirat an. "300 ehrenamtliche Stunden ohne Ergebnis sind zu viel", argumentierte Bettina Oestreich-Grau, die 1. Vorsitzender, des Verbands damals.

Dauerbrenner Belastung durch Fluglärm

Aber nicht nur der Schutzverband Rupertiwinkel ist aktiv im Kampf gegen den Fluglärm. Auch die Stadtverwaltung Freilassing ist unermüdlich im Einsatz, allen voran Freilassings 1. Bürgermeister Josef Flatscher, der auch Vorsitzender der Fluglärmkommission Salzburg ist.

Auf der Sitzung der Fluglärmkommission im Oktober 2017, legte der Flughafen Salzburg die Flugverkehrsstatistik für den Zeitraum Januar bis einschließlich August 2017 vor. So erfolgten  laut der Statistik in diesem Zeitraum insgesamt 41.246 Flugbewegungen.Das sind rund 7,7 % mehr als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahrs, in dem 38.291 Flüge zu verzeichnen waren. 

14.021 Bewegungen entfielen davon auf Linienflüge und auf den touristischen Verkehr. Verglichen mit dem Vorjahr, war somit eine Steigerung von rund 10,2% zu verzeichnen. Die Allgemeine Luftfahrt hatte einen Anteil von 27.255 Flügen. Die Passagierzahlen haben mit 1,2 Mio. Passagiere gegenüber dem Vorjahr um 9,6 % zugelegt.

Auch die Richtungsverteilung der An- und Abflüge wurde damals vorgestellt. 

So erfolgten im Zeitraum Januar bis August 2017 96,1 % der Landungen von Norden (2016: 97,9 %) und 86 % der Starts gingen nach Norden (2016: 83 %). 

Zu berücksichtigen ist allerdings, dass bei den Landungen von Norden (96,1 %) auch diejenigen Landungen aufgeführt sind, die von Norden kommen und etwa auf Höhe von Freilassing über einen sogenannten Circling Approach dann über den Süden herein landen.

Nun ist es wieder Zeit für die nächste Jahreshauptversammlung des Schutzverbands.

Tagesordnungspunkte der Jahreshauptversammlung

  1. Begrüßung
  2. Bericht der Vorsitzenden, Aktivitäten, Rückblick - Ausblick, weiteres Vorgehen
  3. Grußworte der Ehrengäste
  4. Bericht des Kassiers
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung der Vorstandschaft
  7. Anträge
  8. Wünsche und Aussprache

Die Jahreshauptversammlung findet am 5.6.2018 ab 18.30 Uhr im Rathaussaal der Stadt Freilassing statt. BGLand24.de berichtet im Anschluss.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser