Projekt "Freilassinger Familienpass"

Stadtrat stimmt über Zuschüsse ab

+
Rathaus Freilassing
  • schließen

Freilassing - Seit dem Herbst 2013 läuft das Projekt „Freilassinger Familienpass“ unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Josef Flatscher. 

Unter der Mitarbeit der teilnehmenden Kindertageseinrichtungen (evang. Kindertagesstätte, städt. Kindergärten, Kindergarten St. Vinzentius und St. Korbinian, Waldorfkindergarten) haben Freilassinger Familien die Möglichkeit in einem Sammelpass Stempel für die Teilnahme an Veranstaltungen und ihre Mithilfe in den Kindergärten zu sammeln.

Pro Veranstaltung ein Stempel

Darunter fällt zum Beispiel die Teilnahme an Informationsabenden, Elterngesprächen, Veranstaltungen der Stadt oder am Vereinsleben. Gegen mindestens 8 gestempelte Felder können die Familien ab Mai ihr Bonusheft einlösen

Als Prämie ist jeweils eine Familiensaisonkarte für das Freilassinger Freibad oder wahlweise eine Jahresvereinsmitgliedschaft vorgesehen. Bereits bis zum Kindergartenjahr 2017/2018 hat der Stadtrat für dieses Projekt die Familien-Saison-Freibadkarten sowie die Übernahme der Druckkosten für die Pässe zugesichert. 

Da laut den Verantwortlichen das Feedback bislang ausschließlich sehr positiv ausgefallen ist, wurde beim Stadtrat angefragt, diese Kosten erneut für zwei weitere Jahre zu übernehmen. Insgesamt fallen dafür rund 18.750 Euro an, die sich auf circa 180 Euro für die Druckkosten belaufen und rund 125,- Euro pro Saisonkarte. 

Stadtratsbeschluss

Der Stadtrat hat auf der vergangenen Stadtratssitzung nun beschlossen, diese Zuschüsse für die Kindergartenjahre 2018/19 sowie 2019/20 als Zuschuss zu genehmigen. Die Mittel sind im Haushalt 2019 bzw. 2020 zu veranschlagen.

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser