EC Freilassing-Hofham feiert Vereinsjubiläum

+

Freilassing - Mit einem herrlichen Fest bei Kaiserwetter feierte am Pfingstsamstag der Eisstockclub Freilassing-Hofham sein 50-jähriges Vereinsjubiläum:

Gleichzeitig konnten beim Sportgelände am Heideweg das neue Vereinsheim und die 80 Meter lange Hallenüberdachung der Weitenbahn feierlich eingeweiht und ihrer Bestimmung übergeben werden. Zum Empfang der vielen Gäste spielte in der neuen Hallenüberdachung die Stadtkapelle Freilassing schwungvoll auf. Vorstand Gottfried Schacherbauer war es ein Anliegen, eine Persönlichkeit zu begrüßen, ohne deren Mitwirkung und Mitgestaltung der Verein nicht in diesem Ausmaß bestünde. Sein Gruß galt dem Ehrenvorstand des Vereins und großem Gönner Dipl.Ing. Max Aicher und seiner Gattin Evelyn. Max Aicher ist bereits seit 46 Jahren Ehrenvorstand des EC Freilassing-Hofham. Ferner galt der Gruß des Vorsitzenden der Geistlichkeit mit Stadtpfarrer Lucian Banko und dem evangelischen Pfarrer Ewald Seissler, die nach dem Festakt die Weihe und Segnung der neuen Gebäudlichkeiten vornahmen. Von politischer Seite konnte Gottfried Schacherbauer Landrat Georg Grabner, den 1. Bürgermeister der Stadt Freilassing, Josef Flatscher und den 3. Bürgermeister Michael Hangl sowie einige Stadträte begrüßen.

Von den Sportverbänden waren erschienen der Bundestrainer des DESV, Peter Rottmoser und der Schatzmeister den Bayerischen Eissportverbandes Leonhard Mittermeier. Auch ihnen galt der Gruß des Vorsitzenden. Vom Eisstockkreis 201 Berchtesgadener Land war der Kreisobmann Fritz Lorber gekommen. Ferner galt der Willkommensgruß des Vorsitzenden den Vertretern der benachbarten Eisstockclubs sowie diesen der Freilassinger Ortsvereine. Langjährige Geschäftsbeziehungen pflegt der EC Freilassing-Hofham mit der Brauerei Wieninger. Gottfried Schacherbauer konnte dazu Brauereichef Christian Wieninger und Andreas Hauthaler begrüßen. Mit Freude und Dankbarkeit hieß Gottfried Schacherbauer die Gründungsmitglieder Josef Fürst, Theo Winkler, Max Hasholzner und Günter Kermer willkommen sowie die Ehrenmitglieder Franz Huber und Heinrich Köfler. Gottfried Schacherbauer gab dann einen kurzen Rückblick zur Vereinsgeschichte.

Am 23. Februar 1964 fand in der Saalachstube der Familie Karl Geigl die Gründungsversammlung statt. Der ersten Vorstandschaft gehörten an Max Aicher senior, Karl Lamm, Stefan Auer, Philipp Landles, Ernst Huber und Josef Moosleitner. Als Gründungsmitglieder wurden alle Eisstockkameraden geführt, die im Jahr 1964 dem Verein beitraten. Die bisherigen Vorstände waren Karl Lamm, Alfons Zinsberger, Stefan Enzinger und seit 1989 Gottfried Schacherbauer. Der Jahresbeitrag betrug damals zwei Deutsche Mark. Im Jahr 1966 wurde zu Ehren des verstorbenen Ehrenvorstandes Max Aicher senior ein Gedächtniseisschießen ausgetragen, an dem sich 32 Eisschützen beteiligten. Bei der Hauptversammlung 1968 wurde für den EC Freilassing-Hofham ein Grundstein für die Zukunft gelegt. Max Aicher, der Besitzer der Eisbahngrundes wurde in Würdigung seiner Verdienste die Ehrenurkunde zuerkannt, gleichzeitig wurde er zum Ehrenvorstand ernannt. An Max Aicher gewandt, sagte Gottfried Schacherbauer, dass seit dieser Versammlung 46 Jahre vergangen sind.

Mit seiner Zusage, dass die Eisbahn für immer bestehen bleiben soll, hat Max Aicher den Bestand der Eisbahn gesichert und die weitere Entwicklungs des Vereins ermöglicht. Sie standen den Belangen und Wünschen des Vereins stets aufgeschlossen gegenüber und haben dem Verein enorme Zukunftschancen gegeben, sagte Schacherbauer zu Max Aicher. 1969 wurde eine Materialhütte gebaut und 1975 konnte die erste Asphaltbahn errichtet werden. 1981 wurde die Materialhütte zu einem Vereinsheim umgestaltet. 1982 konnte die zweite Asphaltbahn gebaut werden und 1984 erfolgte der Stromanschluss vom Tennisheim her. 1991 konnten zwei weitere Asphaltbahnen gebaut und eine Flutlichtanlage installiert werden. Im Jahr 2001 wurde die Natureisbahn asphaltiert, damit sie auch für Weitenwettbewerbe genutzt werden konnte. 2008 und 2009 wurde die Weitenbahn jeweils verlängert auch für die Ausrichtung der Europameisterschaft.

Im letzten Jahr konnte die Stockschützenhalle mit einer Länge von 80 Metern errichtet werden und nach den Hochwasserschäden wurde das Vereinsheim neu errichtet. Nach wie vor pflegt der Verein das Eisschießen auf Natureis. Dazu wird im Winter die Weitenbahn bei entsprechenden Temperaturen aufgespritzt. Im Turnierbetrieb bestreitet der EC Freilassing-Hofham jährlich 25 bis 30 Wettbewerbe. Bei den Weitenwettbewerben wurden bereits Bayerische, Deutsche sowie Europa- und Weltmeisterschaften ausgerichtet. Zuletzt in diesem Jahr als Höhepunkte die Deutsche Meisterschaft und das Finale des Deutschlandpokals. Seit dem Jahr 2000 wird die Sommerbahn den Kindern zum Eislaufen zur Verfügung gestellt und auch die Eis-Disco wird einmal wöchentlich gern besucht.

EC Freilassing-Hofham feiert Vereinsjubiläum

Schacherbauer sagte, der Sport führt Leute verschiedener Gesellschaften zusammen, er schafft es, dass sich Menschen Ziele setzen, setzt Vorbilder und Anreize, prägt und formt im positiven Sinn, so der Vorstand. Mit dieser Feier wollen wir nach außen zu erkennen geben, dass für uns heute ein glücklicher Tag ist. Die Sorgen und Schrecken vom Hochwasser konnten wir weitgehend verdrängen und die Vereinsmitglieder haben einmal mehr bewiesen, dass sie zusammen halten und im Stande sind, Großes zu leisten. Um dies alles zu bewältigen war auch viel Unterstützung von außen notwendig, sagte Schacherbauer. Er dankte in diesem Zusammenhang der Familie Max Aicher, dem Landkreis, der Stadt Freilassing, den Vertretern der Sjportverbände, den Banken und den bauausführenden Firmen. Dann konnte Gottfried Schacherbauer noch verschiedene Ehrungen vornehmen. Besonders geehrt wurde Max Aicher für seine Verdienste.

Bei den Aufräumarbeiten trat ein uralter Eisstock zu Tage, der den Namen von Max Aicher trägt. Diesen hat der Verein aufbereitet und Schacherbauer übergab dieses seltene Stück Max Aicher als Geschenk. Für seine Gattin gab es einen schönen Blumenstrauß. Max Aicher dankte dem Verein für die Ehrung sowie die vorbildlich Arbeit am schönen Vereinsgelände. Mit Ehrenurkunden und dem goldenen Vereinsabzeichen wurden die Gründungsmitglieder Theo Winkler, Josef Fürst, Max Hasholzner und Günter Kermer geehrt. Für die Leitung bei den Bauarbeiten wurden Heinrich Köfler und Josef Fürst besonders geehrt. Für die unermüdlichen Damen des Vereins, die sich seit Jahrzehnten vorbildlich im Verein engagieren gab es ebenfalls eine Ehrung und Blumen. Es sind dies Anne Winkler, Maria Köfler und Margarethe Feil. Eine besondere Ehrung gab es dann für Vorstand Gottfried Schacherbauer, der den Verein bereits seit 25 Jahren leitet. Zweiter Vorstand Peter Maxheim dankte Schacherbauer mit einem wunderschönen Stockkörper, auf dem das neue Vereinsheim verewigt ist.

Auch vom Bayerischen Eissportverband gab es eine besondere Ehrung für Schacherbauer. Schatzmeister Leonhard Mittermeier zeichnete Schacherbauer für seine 25-jährige Vorstandstätigkeit mit dem Verbandsehrenzeichen in Silber, dem Wimpel des Verbandes und einem schönen Ehrenteller aus. Auch vom Kreis 201 gab es eine Ehrung für den Vorstand. Kreisobmann Fritz Lorber überreichte Gottfried Schacherbauer den Bayerischen Löwen in Porzellan. Angesichts dieser vielen Ehrungen zeigte sich Schacherbauer überwältigt und sprachlos und ergriffen. Geschenke zum Jubiläum des EC Freilassing-Hofham überreichten auch die Vorsitzenden der Eisstockclubs Brodhausen und Freilassing-Au und vom EC Surheim und EC Feldkirchen. Bürgermeister Josef Flatscher gratulierte dem Verein in seinen Grußworten zum schönen Jubiläum.

In der Vereinsgeschichte von 50 Jahren hat der Verein hervorragendes geleistet und Freilassing durch die vielen nationalen und internationalen Wettbewerbe auf der Bahn weit über die Region hinaus bekannt gemacht. Flatscher lobte auch die vielen Veranstaltungen für die Kinder und Jugendlichen und der EC Freilassing-Hofham ist im Vereinsleben der circa 120 Ortsvereine in Freilassing nicht wegzudenken. Besonders hob der Bürgermeister die ehrenamtlichen Leistungen der Mitglieder beim Neubau des Vereinsheimes und der Stockschützenhalle hervor. Im Namen der Stadt Freilassing wünschte er dem Verein noch viele erfolgreiche Jahre. Landrat Georg Grabner gratulierte in seinen Grußworten dem EC Freilassing-Hofham zur neuen herrlichen Sportanlage, die modern ist und auf welcher der Eisstocksport und Stocksport ganzjährig betrieben werden kann.

Die Welt lebt von denen, die mehr tun als ihre Pflicht, so Georg Grabner, sie prägen das Gemeinschaftsleben. Das geht nur wenn alle zusammenhalten, so wie es beim EC Freilassing-Hofham vorbildlich der Fall ist. Er dankte dem Verein auch für die Jugendarbeit, wobei sich die Aktiven vorbildlich engagieren. Bürgermeister und Landrat überreichten Vorstand Gottfried Schacherbau je eine Spende für das neue Heim und auch für die Jugendarbeit. Die Geistlichen Lucian Banko und Ewald Seissler spendeten dann dem neuen Heim und der Halle den kirchlichen Segen. Sie mögen unter dem Schutz Gottes ihren Zweck erfüllen, damit der Verein seine sportlichen Aktivitäten weiter pflegen kann. Nach dem offiziellen Teil des Jubiläums gab es für die Anwesenden noch ein schmackhaftes Mittagessen und erfrischende Getränke, wobei die Stadtkapelle Freilassing schwungvoll zur Unterhaltung aufspielte.

pw

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser