Verunreinigung durch Hundekot im Stadtgebiet

"Der Sanddornweg und die Waginger Strasse sind das reinste Hundeklo"

+
Hundekotstation in Freilassing
  • schließen

Freilassing - Das Tauwetter gibt die Sünden preis. Gemeint sind die Hinterlassenschaften der Vierbeiner, die in den vergangenen Tagen noch unter tiefem Schnee bedeckt waren. Aber: es sind nicht alle Hundebesitzer so!

"Der Sanddornweg, Waginger Str. und Am Oedhof sind das reinste Hundeklo", so lautet es derzeit in der Facebookgruppe "Du kommst aus Freilassing, wenn..." und weiter: "...Die Polizei und die Stadt wollen sich nun verstärkt dessen annehmen- vielen Dank und toi toi toi - auf dass die Saubären zur Rechenschaft gezogen werden und ordentlich Bußgelder auferlegt bekommen!". Denn: Die Stadt Freilassing regelmäßig auf die Reinigungspflicht der Straßen und Gehwege hin und auf die diversen Bußgelder bei nicht Nichtbeachtung.

Das sagt die Stadt Freilassing 

Hundekot in Freilassing

"Schon lange ist der Hund der treue Freund des Menschen . Er bringt Leben, Abwechslung und Freude ins Haus, überbrückt Kontaktschwierigkeiten und schützt vor Vereinsamung. Ärger gibt es aber häufig dann, wenn der Hundehalter – trotz bereits regelmäßig erfolgter Aufrufe im Stadt Journal und in der Tagespresse – die Hinterlassenschaften seines Vierbeiners nicht beseitigt und so den berechtigten Unmut vieler BürgerInnen und Landwirte erregt. Hundekot auf Straßen, Kinderspielplätzen, Grünstreifen und ähnlich frequentierten Stellen nicht zu beseitigen, stellt einen Verstoß gegen die Reinhaltungs-Verordnung der Stadt Freilassing dar und kann mit einer Geldbuße in Höhe von bis zu 1.000 Euro belegt werden", so der Hinweis der Stadt Freilassing an die Bürger. 

Aber: Nicht alle sind so!

"Es gibt auch genügend Hundebesitzer, die ordnungsgemäß die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner beseitigen. Leider gibt es aber immer wieder scharze Schafe und die sorgen dann dafür, dass alle über einen Kamm geschert werden, so eine der Mütter". 

Und eine andere ergänzt: "Hundekot hat auf Spielplätzen und Gehwegen nichts zu suchen, das ist einfach unmöglich. Aber genauso wie jetzt alle wieder auf die Hunde schimpfen, ist es nicht die Schuld der Tiere, sondern die der Besitzer. Das Tier kann nichts dafür. Leider gibt es genauso viele Eltern, die ihren Kindern auch nicht beibringen, ihren Müll in den Mülleimer zu bringen, sondern alles in die Umwelt werfen. Und wenn die Eltern das nicht können, wie sollen es dann die Kinder lernen? Hier muss ein generelles Umdenken stattfinden, für ein besseres Miteinander, statt einfach nur drauflosschimpfen und pauschal verurteilen!"

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser