Zaun mehrfach kaputt: Neuer Durchgang zur Bahn

+
 Bürgermeister Josef Flatscher (Mitte) und Maria Enderle vom Tiefbauamt besichtigen die Schäden. Links im Bild Bauhofmitarbeiter Wolfgang Kellner, der den Zaun für einen Durchgang öffnet.

Freilassing - Da der neue Haltepunkt Hofham in der Schlenkenstraße so gut genutzt wird, wird im Frühjahr ein direkter Fußweg über den Spielplatz dorthin gebaut.

Mehrfache Beschädigungen am Zaun Spielplatz Schlenkenstraße.

Die Stadt Freilassing wollte ursprünglich schon vor der Inbetriebnahme des Bahnhaltepunktes einen direkten Fußweg durch den Spielplatz von der Schlenkenstraße zum Bahnhaltepunkt schaffen, da der Spielplatz in unmittelbarer Nähe zum Bahnhaltepunkt liegt. Auf Bitte von einigen Anwohnern wurde jedoch zuerst davon abgesehen und der Spielplatz blieb eingezäunt wie bisher mit nur einem Zugang von der Schlenkenstraße her.

Die Praxis zeigt jedoch, dass der Weg durch den Spielplatz zum Bahnhaltepunkt und zurück inzwischen gesucht wird. Der Zaun wurde in der Nähe des Bahnhaltepunktes an mehreren Stellen beschädigt und muss immer wieder repariert werden. Es musste auch schon ein Kind vom Zaun herunter gehoben werden, da es beim Überklettern hängen blieb. Nun soll ein durchgängiger Fußweg durch den Spielplatz zum Bahnhaltepunkt geschaffen werden.

Auf Höhe zum Bahnhaltepunkt soll ein Tor in den Zaun eingebaut werden. Die Arbeiten dafür können aber erst im Frühjahr vorgenommen werden, wenn die Frostperiode vorbei ist. Als Übergangslösung wird aber jetzt schon ein Durchgang im bestehenden Zaun ermöglicht. „Es ist auf die Dauer personalaufwendig und teuer, immer wieder den Zaun reparieren zu müssen,“ so Bürgermeister Josef Flatscher, „außerdem besteht auch Verletzungsgefahr, wenn über den Zaun geklettert oder unten durchgeschlüpft wird.“

Pressemitteilung Stadt Freilassing

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser