Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verabschiedung für 14. Dezember geplant

CSU-Bürgermeisterkandidat scheidet aus Freilassinger Stadtrat aus

Thomas Wagner (CSU) scheidet aus dem Freilassinger Stadtrat aus.
+
Thomas Wagner (CSU) scheidet aus dem Freilassinger Stadtrat aus.

Freilassing - Freilassings CSU-Stadtrat Thomas Wagner scheidet aus dem Stadtrat aus. Am Dienstag (14. Dezember) soll er offiziell verabschiedet werden.

Update, Freitag (10. Dezember) - Neue Details zum Ausscheiden bekannt

Zum Ausscheiden des ehemaligen CSU-Bürgermeisterkandidaten und Noch-CSU-Stadtrates Thomas Wagner werden nun weitere Einzelheiten bekannt. Der „Freilassinger Anzeiger“ berichtet in seiner Freitagsausgabe ausführlich über die Hintergründe, nachdem Wagner mit seinem Anwalt in die Redaktion gekommen sei und dort die Sachlage erklären habe wollen. Er habe viele Menschen sehr enttäuscht, „aber in meiner persönlichen, gesundheitlichen, beruflichen und familiären Situation habe ich leider falsche Entscheidungen getroffen“, so Wagner in einer abgestimmten Stellungnahme, dafür werde er die Konsequenzen tragen. Wie oft Wagner als ehemaliger Vorstand in die Vereinskasse des „Haus der Jugend“ gegriffen hat blieb allerdings unbeantwortet, auch über die Höhe des seinen Angaben zufolge mittlerweile zurückbezahlten Schadens machte Wagner keine Angaben, er wolle keine Angaben zum aktuellen Ermittlungsverfahren machen. 
 

Erstmeldung - CSU-Bürgermeisterkandidat scheidet aus Freilassinger Stadtrat aus

In einer Sondersitzung des Stadtrates wird am Dienstag sein Nachfolger im Stadtrat, Michael Helminger von der CSU vereidigt. Neu besetzt wird dann auch die Funktion des Jugendsprechers, die CSU wird vorab intern die Frage klären, wer neuer Fraktionsvorsitzender im Stadtrat wird.

Freilassing – Im März 2020 trat er noch als Bürgermeisterkandidat der CSU an und wollte Nachfolger von Langzeitbürgermeister Josef Flatscher werden, erreichte damals aber nur knapp über 1000 Stimmen und landete damit auf Platz drei.

Danach übernahm er den Fraktionsvorsitz der CSU im Stadtrat, jetzt scheidet er aus dem Stadtrat aus, wie es heißt aus persönlichen Gründen. Am Dienstag nächster Woche (14. Dezember) wird er offiziell aus dem Stadtrat verabschiedet, sein Nachfolger wird Michael Helminger sein.
 
Hintergründe für das Ausscheiden sind nicht bekannt, auf der kargen Website des Ortsverbandes ist Wagner nicht mehr zu finden. Auffällig war in den jüngsten Stadtratssitzungen allerdings, dass der neue CSU-Freilassing Chef Hubert Kreuzpointner immer mehr zum Wortführer der Fraktion lancierte und Wagner in den Hintergrund geriert.

Nach Informationen des Freilassinger Anzeigers hat Wagner eine Selbstanzeige wegen Untreuehandlungen im Zusammenhang mit dem Vermögen des „Haus der Jugend“ abgegeben. Von seinem Mandat im Kreistag ist Wagner bereits Mitte November zurückgetreten

hud

Kommentare