Kritik wegen fünf Bäumen in Freilassing

Bund Naturschutz gegen "Gleditschien" beim Badylon

+
Gleditschien-Bäume stammen aus Nordafrika, „sie verbreiten schon im Frühjahr eine herbstliche Stimmung“, sagt Erich Prechtl vom Bund Naturschutz.
  • schließen

Freilassing - Vor einer Woche hatte der Rotary-Club Freilassing-Laufen der Stadt fünf Gleditschien-Bäume gespendet, die am Badylon-Gelände zwischen dem Hallenbad und der Sporthalle eingepflanzt wurden. Jetzt kommt allerdings Kritik an den Bäumen, ausgerechnet vom Bund Naturschutz, denn „der Baum ist nicht heimisch und stammt ursprünglich aus Nordamerika“, so Ortsvorsitzender Erich Prechtl.

Die Ortsgruppe des Bund Naturschutz hat bereits 2016 eine Stellungnahme zum Bebauungsplan Badylon abgegeben und bereits damals darauf hingewiesen, dass die vorgeschlagene Baumart ‚Gleditsia triacanthos Sunburst‘, auch Lederhülsenbaum genannt, kein heimischer Baum sei. „Mit seiner gelben Blattfärbung ist der Baum nicht landschaftstypisch und erzeugt schon im Frühjahr eine herbstliche Stimmung“, so Prechtl. Der Kleinbaum mit seiner lichten Krone wirke der Überhitzung des versiegelten Badylon-Vorplatzes nur wenig entgegen. Landschaftsplanerin Stefanie Riehl habe in einem Baustellengespräch noch versucht, den mit der mit der Planung beauftragten Landschaftsarchitekten davon zu überzeugen, attraktive heimische Laubbäume wie Weide oder Ahorn zu pflanzen. „Leider ist man darauf nicht eingegangen“.

Vögel kennen Exoten nicht

Die Naturschützer begründen ihre Kritik auch damit, dass die einheimische Tierwelt die exotischen Bäume nicht kenne. „So leben auf heimischen Bäumen rund 200 verschiedene Insektenarten, auf alten Eichen wurden sogar schon bis zu 600 Arten gezählt“, sagt Prechtl. Von diesem Nahrungsangebot könne eine Menge einheimischer Vogel- und Fledermausarten leben. „Leider wurde mit der Pflanzung einer fremdländischen Baumart versäumt Lebensraum für die heimische Tierwelt zu schaffen“. Das dramatische Insektensterben und das Volksbegehren zum Artenschutz scheinen bei den verantwortlichen Entscheidungsträgern immer noch nicht angekommen zu sein.

Michael Hudelist

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT