Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Bewegungsraum für Kinder in der Frühförderung

S-Bürgerstiftung unterstützt Motopädagogikraum mit 1500 Euro

Stiftungsvorstand Alexander Gehrig überreicht 1500 Euro an Marliese Frank von der Frühförderstelle Freilassing.
+
Stiftungsvorstand Alexander Gehrig überreicht 1500 Euro an Marliese Frank von der Frühförderstelle Freilassing.

Die Interdisziplinäre Frühförderstelle Freilassing unterstützt Familien und Kindergärten im Berchtesgadener Land kompetent, wenn bei Kindern verschiedenartigster Bedarf an Unterstützung erkennbar wird.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Freilassing - Vom Schrei-Baby bis zu motorischen Nachholbedarf reicht dabei die Förderung. Um bewegungseingeschränkten Kinder spielerisch die erforderlichen Fähigkeiten zu ermöglichen, hat die Förderstelle in Freilassing einen Raum mit den passenden Geräten zur Schulung der Motorik eingerichtet und die S-Bürgerstiftung um Unterstützung bei der Anschaffung gebeten. Der Stiftungsrat hat dazu bereitwillig eine Spende von 1500 Euro beschlossen, die Stiftungsvorstand Alexander Gehrig nun an die Leiterin der Förderstelle, Marliese Frank, überreichen konnte, die die neuen Geräte und deren Wirkung auf die Motorik erläuterte. Eine Spende, die genau am richtigen Platz angekommen ist, wie Alexander Gehrig nach der Besichtigung feststellte.

Pressemitteilung Sparkasse Berchtesgadener Land

Kommentare