BR live im Zollhäusl

Wenn Angehörige zum Pflegefall werden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Wer hilft uns, wenn Angehörige zum Pflegefall werden? Diese Frage diskutiert das BürgerForum des Bayerischen Fernsehens live im Zollhäusl in Freilassing.

2,5 Millionen Menschen sind bundesweit auf Pflege angewiesen. Rund ein Drittel davon wird stationär in Heimen versorgt. Doch die Zahl der Senioren steigt. In den nächsten Jahren werden immer mehr auf Hilfe angewiesen sein.

Um die Leistung von Altenheimen und ambulanten Pflegediensten auch in Zukunft finanzieren zu können, hat die Politik neben der Pflegeversicherung eine Förderung der privaten Pflege-Zusatzversicherung eingeführt. Die Finanzierbarkeit ist jedoch nur das eine Problem.

Nach wie vor schrecken Meldungen über schlechte Behandlungen in Heimen auf. Fälle von wundgelegenen und ruhiggestellten Senioren wecken Angst bei denen, die über ihr Alter nachdenken oder vor der Entscheidung stehen einen Angehörigen in die Obhut einer solchen Einrichtung zu geben. Zu wenig Personal, das zu viele alte Menschen betreuen muss und zu wenig Zeit für den einzelnen hat, ist nur ein Kritikpunkt. Die Pfleger sind rund ein Drittel ihrer Arbeitszeit mit Dokumentationen und Bürokratie beschäftigt und können sich nicht wirklich intensiv um den Menschen kümmern. Das hält wiederum viele ab, den Beruf des Altenpflegers zu ergreifen, zumal auch der geringe Verdienst und unregelmäßige Arbeitszeiten hinzukommen. Schon jetzt fehlen laut dem Arbeitgeberverband Pflege r und 30.000 Qualifizierte. Selbst Anwerbeversuche in China scheiterten. Noch nie zuvor waren so wenig Fachkräfte für eine so große Zahl von Bedürftigen zuständig.

Der größte Teil der Senioren wird zuhause betreut, sei es durch Angehörige oder ambulante Pflegedienste. Auch hier hat sich die Situation in den letzten Jahren nicht wesentlich gebessert. Oft schauen die Pfleger nur kurz vorbei, arbeiten im Akkord und haben keine Zeit für Zuwendungen. Angehörige erfahren zu wenig Entlastung und sind oft am Limit ihrer Kräfte. Wer Pflegekräfte aus dem Ausland für die Betreuung einsetzen will, bewegt sich in einem Graubereich, da zahlreiche Bedingungen für eine legale Beschäftigung erfüllt sein müssen.

Wie sieht die Zukunft in der Pflege aus? Ist die Pflege überhaupt so noch finanzierbar? Ist ein besserer Pflegeschlüssel die Lösung? Darüber diskutiert das BürgerForum live am Mittwoch, 26. März, im Zollhäusl, Zollhäuslstraße 11, Freilassing. Der Einlass ist ab 19 Uhr, Sendungsbeginn um 20.15 Uhr.

Kostenlose Karten erhalten Sie unter 0175 / 1619204 oder per Mail: cl.grimmer@gmail.com 

Pressemitteilung Bayerisches Fernsehen

Rubriklistenbild: © Bayerisches Fernsehen

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser