Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Freilassing/Berlin

Junger Besuch aus dem Wahlkreis: 10. Klasse der Mädchenrealschule besucht SPD-Bundestagsabgeordnete Kofler

Dr. Bärbel Kofler mit den Schülerinnen der 10. Klasse der Franz-von-Assisi-Mädchenrealschule
+
Dr. Bärbel Kofler mit den Schülerinnen der 10. Klasse der Franz-von-Assisi-Mädchenrealschule.

Freilassing/Berlin - Die 10. Klasse der Franz-von-Assisi-Mädchenrealschule besuchte SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler in Berlin.

Die Meldung im Wortlaut

Die 10. Klasse der Franz-von-Assisi-Mädchenrealschule aus Freilassing war im Rahmen der politischen Bildung auf Exkursion in der Bundeshauptstadt. Höhepunkt dieser Berlinfahrt war das Treffen mit der heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Bärbel Kofler. Nach dem Besuch des Reichstagsgebäudes und einer Plenarsitzung nahm sich die Staatssekretärin Kofler Zeit, die Schülerinnen zu empfangen. Die wissbegierigen Mädchen hatten zahlreiche Fragen an die Abgeordnete im Gepäck. Dabei ging Kofler auf die vielen Fragen detailliert ein. Themen waren dabei, warum Bärbel Kofler in die SPD eingetreten ist, der Ukraine-Krieg und das Lieferkettengesetz.

„Die SPD steht für soziale Gerechtigkeit und dazu gehört auch die Gleichstellung der Geschlechter, unter anderem deshalb bin ich bei der SPD“, antwortete Kofler auf die Frage ihrer Parteizugehörigkeit. Die Schulklasse war ebenfalls daran interessiert, was zu den Tätigkeiten einer Abgeordneten zählt und wie die Arbeit in Berlin und im Wahlkreis im Detail aussieht. „Ich setzte mich hier in Berlin für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger meines Wahlreises ein. Beispielsweise kämpfe ich dafür, den Güterverkehr auf die Schiene zu bekommen. Hierfür müssen wir den Schienenausbau auch in unserer Region vorantreiben. Dafür setze ich mich zum Beispiel dann hier in Berlin im Austausch mit dem Verkehrsministerium ein“, erläuterte Kofler.

Die Schülerinnen konnten durch ihren Besuch viele Eindrücke aus dem Berliner Politikbetrieb mit nach Hause nehmen. Mit dem neu gewonnenen politischen Wissen ausgestattet ging es zurück nach Freilassing.

Pressemitteilung Dr. Bärbel Kofler, MdB

Kommentare