Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weitere Aufwertung der Anlage

Beachvolleyballplatz am Badylon Freilassing kommt

Der Beachvolleyballplatz auf der Sport- und Freizeitanlage Badylon
+
Der Beachvolleyballplatz auf der Sport- und Freizeitanlage Badylon soll ab 2022 auf einer freien Fläche zwischen dem Kunstrasenplatz und dem Basketballplatz entstehen.

Freilassing - Mit einem Beachvolleyballplatz will die Stadt Freilassing die Sport- und Freizeitanlage Badylon weiter aufwerten. Aktuell besticht das Gelände schon mit einem einzigartigen Angebot aus den verschiedensten Sportarten. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Hallenbad, Sporthalle, Rasen- und Kunstrasenspielfelder, Basketballplatz, eine neue Rundlaufbahn, Kletteranlage, Mehrgenerationenanlage, Spielplatz – hier ist wirklich für jeden etwas dabei.

Fertigstellung 2022

Der Haupt-, Kultur- und Finanzausschuss genehmigte nun die Kostenschätzung in Höhe von rund 52.000 Euro für die Errichtung eines Beachvolleyballplatzes neben dem Basketballplatz. Demgegenüber stehen noch Förderungen durch die Regierung von Oberbayern in Höhe von 90% der förderfähigen Kosten. Die Planung und Ausschreibung für das Projekt soll bereits im Winter 2021/22 vorbereitet werden. Bis Ende 2022 kann der neue Beachvolleyballplatz bereits fertiggestellt sein.

Weitere Projekte in Planung

Ziel der Stadt Freilassing ist es, das Badylon als einen Platz auszubauen, an dem sich alle Bürger*innen wohlfühlen – vom Enkel bis zur Großmutter. Für die nächsten Jahre sind daher noch weitere spannende Projekte auf dem Gelände der Sport- und Freizeitanlage geplant. So soll noch ein Abenteuerspielplatz mit Niedrigseilgarten und ein Trimm-Dich-Pfad für alle Altersklassen entstehen.

Pressemeldung der Stadt Freilassing

Kommentare