Bauprojekt in der Matulusstraße in Freilassing

Bauunternehmen "kopieren" Internetseite der Gegner

+
  • schließen

Freilassing - Der Streit um das Bauprojekt in der Matulusstraße geht in eine neue Runde.

Mit einer neuen Visualisierung des Bauprojektes an der Matulusstraße und einer neuen Internetseite reagieren die beiden Baufirmen Schmölzl und Hillebrand nun gegen ein Bürgerbegehren, dass ihrer Meinung nach zu massive Bauten am Areal des Krankenhauses verhindern will. Die Baufirmen wollen auf ihrer Seite "sachliche und informative Beiträge mit Planungen einstellen", so ein Sprecher der Unternehmen.

Die Internetseiten im Vergleich

Gleichzeitig haben die beiden Baufirmen für ihren Internet-Auftritt den Namen der Bürgerinitiative kopiert, die Unterschriften gegen das Bauprojekt sammelt. Deren Seite heißt grüne-lunge-freilassing.de, die Seite der Bauunternehmen heißt genauso, der einzige Unterschied ist, dass "grüne" als "gruene" geschrieben wird.

Peter Kirsch vom Bürgerbegehren "Nein zum Matulusgarten" zeigte sich in einer ersten Reaktion überrascht, "das ist schon sehr ärmlich, wenn die unsere Namen verwenden". Ein neutraler, Salzburger Webmaster spricht in diesem Zusammenhang von einer "copycat domain", das Kopieren des Namens bezeichnet er als “ungeschickt und unseriös, als Unternehmen ist man mit solchen Methoden schlecht beraten". Eine schriftliche Anfrage bei den beiden Bauunternehmen blieb bisher unbeantwortet.

hud

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT