Umsatz in Freilassing drastisch eingebrochen

Rund 80 Prozent weniger Freibad-Einnahmen im Corona-Sommer

Freibad Freilassing
+
Das Freibad in Freilassing wird in diesen Tagen eingewintert, im nächsten Sommer hoffen die Verantwortlichen auf eine Coronafreie Badesaison.

Freilassing - Zu Beginn der Corona-Pandemie sollte das Freilassinger Freibad eigentlich diesen Sommer komplett geschlossen bleiben. Am 2. Juni wurde dann jedoch trotzdem geöffnet, nun wurde Bilanz gezogen.

Die Freibad-Saison im Corona-Sommer hat die erwarteten, starken finanziellen Einbußen gebracht. Lagen die Einnahmen in den vergangenen fünf Badesaisonen bei durchschnittlich 175.000 Euro pro Saison, waren es in diesem Sommer nur 39.500 Euro, ein Minus von 77,5 Prozent. Gesunken sind aber nicht nur die Einnahmen, sondern auch der Wasserverbrauch, von 46.000 m³ auf jetzt 31.000 m³, sowie der Gasverbrauch zum Heizen des Wassers von knapp 50.000 m³ auf jetzt nur 15.500 m³.


Nachdem die Stadt Freilassing das Freibad wegen der Corona-Pandemie in diesem Sommer zuerst überhaupt nicht öffnen wollte entschied der neue Stadtrat am 2. Juni, die Becken unter strengen Hygienebedingungen doch zu füllen und die Tore zu öffnen. Maximal 600 Gäste durften in dieser Corona-Saison gleichzeitig auf das Gelände, die ursprünglich drei Öffnungszeiten pro Tag wurden nach den Erfahrungen der ersten Tage schnell nachjustiert. Vom 1. Juli bis einschließlich 6. September zählte das Freibad insgesamt 21.339 Gäste, die erfreuliche Nachricht: Das Hygienekonzept hat funktioniert, „es kam zu keiner Erkrankung oder Ansteckung“, so Bürgermeister Markus Hiebl gegenüber BGLand24. Dieses Konzept wird nun auch im Hallenbad Badylon angewandt, hier allerdings mit weit weniger Besuchern.

Das Freibad-Team zählte in diesem Sommer insgesamt 68 Badetage, „dabei waren 18 schöne Tage mit über 500 Gästen und 256 Schlechtwetter-Tage mit unter 100 Gästen“, so Freibad-Leiter Boris Tempelin. Die restlichen Tage seien durchwachsen gewesen mit im Schnitt 241 Badegästen. „Der stärkste Tag mit knapp über 1000 Besuchern insgesamt war der 21. August, ein Freitag.

hud

Kommentare