Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

B20 gesperrt und B305 blockiert

In Schneechaos: Rotes Kreuz „rettet“ Mittagessen für Kreisklinik Freilassing

Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der BRK-Bereitschaft Bad Reichenhall
+
Die Alltagshelden - immer und überall bereit.

Da durch Eis und Schnee quasi sämtliche Straßen blockiert waren, handelten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der BRK-Bereitschaft Bad Reichenhall schnell und übernahmen die Lieferung des warmen Essens von der Zentralküche in der Kreisklinik Bad Reichenhall zur Kreisklinik Freilassing.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Berchtesgadener Land – Am Donnerstagmorgen ist es durch die aktuelle Komplett-Sperre der B20 an der Baustelle am Eisenrichterberg und den gleichzeitigen Wintereinbruch mit Schnee und Eis auf der Umleitungsstrecke über die Deutsche Alpenstraße (B305) am Wachterl zu kilometerlangen Staus und mehrstündigen Verspätungen zwischen dem inneren und mittleren Landkreis gekommen.

Durch querstehende und rutschende Fahrzeuge am Wachterl war die auf deutschem Boden einzige Alternativroute nach Berchtesgaden ebenfalls blockiert, wobei auch das Rote Kreuz mit mehreren Fahrdienst-Fahrzeugen betroffen war, die über drei Stunden im Stau festhingen. Patienten konnten nicht rechtzeitig abgeholt werden und Behandlungs- und Therapiestunden fielen aus.

Betroffen war auch ein Materialtransporter, mit dem die Kliniken in Berchtesgaden und Freilassing versorgt werden. Während das Fahrzeug noch mit rund drei Stunden Verspätung im inneren Landkreis festhing, sprangen gegen 9.30 Uhr sofort die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der BRK-Bereitschaft Bad Reichenhall ein, besetzten ihren neuen Allrad-Gerätewagen und transportierten das Warmessen für die Patienten von der Zentralküche in der Kreisklinik Bad Reichenhall zur Kreisklinik Freilassing.

„Wir freuen uns, wenn wir in solchen Notlagen spontan improvisieren, der Bevölkerung helfen und verhindern können, dass eine ganze Klinik kein Mittagessen bekommt!“, sagt BRK-Kreisbereitschaftsleiter Florian Halter.

Pressemitteilung des BRK Berchtesgadener Land

Kommentare