Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kinder haben Großes vor

Weltfrieden und Nintendos für alle

+
Die Wünsche der Kinder an die Welt

Freilassing - Bei der Aktion "Mein Wunsch an die Welt" haben rund 300 Kinder ihre Zukunftsträume festgehalten - denn Kinder wissen, was für Kinder wichtig ist.

Die Abschaffung von Atomkraftwerken, das Ende aller Kriege, Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen aber auch Nintendos für alle und vieles mehr wünschten sich die Kinder, die am Weltkindertrag an der Aktion teilgenommen hatten. Helga Huber und Susanne Coenen vom KONTAKT Freilassing hatten am Weltkindertag Kinder aus dem Landkreis nach Ihren Wünschen für eine Welt, die gut für alle Kinder ist, gefragt. Rund 300 Kinder beteiligten sich an der Aktion.

Fotos der Kinderwünsche nun ausgestellt

Die Appelle der Kinder rund um Bildung, Schutz, Beteiligung und Gesundheit wollten die beiden Initiatorinnen auch nach dem Weltkindertag öffentlich machen. „Kinder wissen, was für Kinder wichtig ist  – und dies darf von Erwachsenen nicht ungehört bleiben“, so Helga Huber. Die Fotos mit den Wünschen, die im Rahmen der Aktion „Mein Wunsch an die Welt“ entstanden sind, sind nun in der Stadtbücherei zu sehen. Die Vernissage wurde von der Band Chop Suey musikalisch begleitet und vom Ersten Bürgermeister der Stadt Freilassing, Josef Flatscher mit einem Grußwort eröffnet.

Das KONTAKT Freilassing setzt sich unter anderem für eine Förderung des Bürgerschaftlichen Engagements und einen Austausch der Generationen ein. Träger des KONTAKT sind die Stadt Freilassing und der Jugendhilfeträger Startklar. Das KONTAKT befindet sich in der Oberen Feldstraße 6 in Freilassing; mehr Informationen gibt es unter www.kontakt.freilassing.de oder per Telefon 08654-774576.

Pressemeldung Stadt Freilassing

Kommentare