Kinder in Umkleide gefilmt

Freilassing - Vergangene Woche filmte ein Mitarbeiter der Stadt Kinder in den Umkleidekabinen des Freibads. Bürgermeister Flatscher bedauert den Vorfall und will nun eine Kampagne starten:

Ein Mann filmte mit seinem Handy heimlich Kinder, die in den Umkleidekabinen des Freibads spielten. Gegen den Mann ermittelt die Staatsanwaltschaft. Die Stadt Freilassing unterstützt die Ermittlungsarbeiten im vollen Umfang. Erster Bürgermeister Josef Flatscher bedauert den Vorfall zutiefst. Die Tatsache, dass der Mann ein Mitarbeiter der Stadt ist, hat ihn völlig überrascht. Disziplinarische Konsequenzen werden geprüft. Unabhängig von strafrechtlichen und disziplinarischen Konsequenzen ist es Erstem Bürgermeister Josef Flatscher wichtig ein Zeichen zu setzen, das deutlich macht: Die Freilassinger Schwimmbäder sind und bleiben sichere Orte für alle Mädchen und Buben. Alle Besucher/innen sollen darin bestärkt werden einzugreifen und selbst bei vermeintlich harmlosen Belästigungen Hilfe anzubieten.

Dem Stadtrat will er daher in der nächsten Sitzung eine Kampagne vorschlagen. Gemeinsam mit den entsprechenden Fachstellen im Landkreis soll nach dem Willen des Bürgermeisters das Kinder- und Jugendbüro und die Öffentlichkeitsarbeit der Stadt eine Informationsoffensive vorbereiten. Die Kinder sollen wissen, dass niemand sie gegen ihren Willen filmen oder gar berühren darf. Sie sollen sich ganz sicher sein, dass das Schwimmbadpersonal für sie da ist.

Nach dem Vorfall im Freibad war festzustellen, dass die Mitarbeiter/innen im Freibad intuitiv richtig handelten. Bislang hat es jedoch keine Professionalisierung im Umgang mit Belästigung oder sexualisierten Übergriffen gegeben. Das soll in Kooperation mit entsprechenden Fachstellen auf den Weg gebracht werden. Und nicht zuletzt sollen die Badegäste sensibilisiert werden, bei möglichen Übergriffen Hilfe anzubieten oder zu holen. Mögliche Täter sollen abgeschreckt und die Selbstbestimmungsrechte der Kinder bestärkt werden.

Pressemitteilung Stadt Freilassing

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser