Gutachter im Stadtrat Freilassing

Hochwasser hatte mehrere Ursachen

+
Eine Szene des Hochwassers vom Juni 2013 in Freilassing am Heideweg.

Freilassing - Die Ursachenforschung zum Juni-Hochwasser in Freilassing ist beendet. Fest steht, es gab nicht nur eine Ursache, sondern gleich mehrere.

Das Ergebnis stellte der Gutachter der Technischen Universität München Peter Rutschmann am Abend dem Stadtrat Freilassing vor. Im Schlussfazit stehen, laut Bürgermeister Josef Flatscher, nicht ein zentraler sondern mehrere Punkte, die genauer untersucht werden müssen. Damit will sich der Stadtrat in einer seiner nächsten Sitzungen befassen. Im Anschluss daran sollen die Anträge an die entsprechenden Behörden gestellt werden. Dann sollen die Schwachstellen untersucht und entsprechende Maßnahmen in die Wege geleitet werden.

Hochwasser in Freilassing in Bildern

Aufräumarbeiten nach Hochwasser in Freilassing

Aktuelle Bilder vom Saalach-Damm in Freilassing

Aufräumarbeiten in Freilassing

So sieht's im Freilassinger Tierheim aus

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser