Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einwendungen zum dreigleisigen Ausbau

Freilassing - Beim dreigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Freilassing - Salzburg sind Einwendungen erhoben worden, weshalb es jetzt einen Erörterungstermin gibt.

Im Anhörungsverfahren zur Planfeststellung „3. Gleis“ sind Einwendungen erhoben worden. Es wird dahalb von der Regierung von Oberbayern ein Erörterungstermin durchgeführt: Mittwoch, 10. Oktober, 10 Uhr, im Rathaussaal der Stadt Freilassing. Die im Anhörungsverfahren zur Planfeststellung rechtzeitig erhobenen Einwendungen und Stellungnahmen werden dabei behandelt.

Der Erörterungstermin ist nicht öffentlich, es können jedoch die Einwender, die Betroffenen, Behörden, Verbände und der Träger des Vorhabens teilnehmen. Die Vertretung durch einen Bevollmächtigten ist möglich. Dieser hat seine Bevollmächtigung durch eine schriftliche Vollmacht nachzuweisen.

Die Regierung von Oberbayern weist darauf hin, dass bei Ausbleiben eines Beteiligten im Erörterungstermin auch ohne ihn verhandelt werden kann, mit Ablauf der Einwendungsfrist alle Einwendungen ausgeschlossen sind, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen, und das Anhörungsverfahren mit Schluss der Erörterung beendet ist.

Pressemitteilung Stadt Freilassing

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare