Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Schusswaffen-Angriff

Amoklauf an Grundschule in Texas: 14 Kinder und ein Lehrer tot

Amoklauf an Grundschule in Texas: 14 Kinder und ein Lehrer tot

Flughafen hält dagegen: Schon weniger Fluglärm

Salzburg - Der Flughafen Salzburg hat aktuelle Zahlen vorgelegt, wonach der Fluglärm merklich reduziert worden sei.

„Im Jahresvergleich (1990 - 2008) kann man sowohl für den Linien- als auch für den Charterflugverkehr zum Teil deutliche Rückgänge des Dauerschallpegels bei allen Messstationen rund um den Flughafen feststellen. Der Rückgang von drei Dezibel Dauerschallpegel im Bereich der Lärmmess-Station Liefering ist sogar massiv“, heißt es in einer Presseaussendung.

Die Verantwortlichen am Salzburger Flughafen machen den technischen Fortschritt bei der Entwicklung von lärmarmen Flugzeugtriebwerken und zum anderen die anrainerfreundliche „Lärmpolitik“ der Flughafengeschäftsführung für den Rückgang verantwortlich. Sie rechnen auch in diesem Jahr mit einem Rückgang des Lärmpegels an allen Messstationen rund um den Flughafen.

Wie es weiter in der Pressemitteilung heißt, setzt der Flughafen in seiner Anrainerpolitik zudem auf neue, lärmmindernde An- und Abflugverfahren über möglichst unbewohntes Gebiet in Österreich und Bayern. Das wäre genau das, was die Bayerischen Anrainer-Gemeinden fordern.

Mehr zu diesem Thema:

Anwohner fühlen sich im Stich gelassen

Fluglärm: Minister verweigert Hilfe

Flughafen: Ministerium lässt Anwohner hängen

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare