4-Bahnen-Halle für Eisstockclub

Viele Bauvoranfragen problemlos stattgegeben

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die bestehenden Asphalt-Stockbahnen in Feldkirchen sollen nicht nur überdacht sondern auf eine 4-Bahnen-Halle erweitert werden.

Ainring - Eine neue Stockbahn für den Eisstockclub Feldkirchen e.V - das ist nur eine der Bauvoranfragen die der Gemeinderat befürwortete. Was ist sonst noch geplant?

Etwas urlaubsgelichtet präsentierte sich das Gremium der Gemeinderäte bei der Sitzung vom Dienstag im Rathaussaal. Es bestand aber jederzeit die Beschlussfähigkeit zu den anstehenden Beratungsthemen. Problemlos konnten drei Bauvoranfragen für Maßnahmen in Perach, Hausmoning und Feldkirchen von den Mandataren durchgewunken werden.

Errichtung eines Kälberstalls

Peter Poschner beabsichtigt an der Hallerstraße 80 in Perach die Errichtung eines Kälberstalles. Im östlichen Bereich seines Grundstücks ist das Stallgebäude in den Ausmaßen von 12,65 m x 15,5 m in einem Abstand von einem Meter zum bestehenden Stallgebäude vorgesehen. Planungsrechtlich befindet sich das zu bebauende Areal im Außenbereich gemäß Paragraf 35 des Baugesetzbuches. Nach Hinweis von Bürgermeister Hans Eschlberger besteht eine gesicherte Erschließung und nachbarliche Einwände seien der Verwaltung nicht bekannt. Vorberatend hatte sich der Bauausschuss einstimmig für die Vertretbarkeit des Vorhabens entschieden. Auch die Sitzungsrunde schloss sich diskussionslos an. Der Beschluss beinhaltete das gemeindliche Einvernehmen unter der Bedingung, dass die Privilegierung des Bauvorhabens in Art und Größe am vorgesehenen Standort vom Amt für Landwirtschaft sowie der Unteren Bauaufsichtsbehörde bestätigt wird.

Neubau in Hausmoning

Für die Wertstoffcontainer an der Gumpinger Straße soll im Zuge der Baumaßnahme ein anderer Standort gefunden werden.

Wortwörtlich gleich lautete auch der Beschlussvorschlag und die ebenso einhellige Abstimmung zur Voranfrage von Manfred und Eva Brötzner, Neubau eines Zuhauses mit Garage in Hausmoning 33. Das Zuhaus ist mit den Ausmaßen 9 x 12 Meter, Firstrichtung in West-Ost angedacht. Östlich daran angebaut soll eine Garage mit den Ausmaßen von 6 x 8 Meter errichtet werden. Hierzu beurteilte der Bürgermeister die Sachlage aus Sicht der Gemeinde für unproblematisch. Er erinnerte, dass der Gemeinderat bereits im August 2012 eine ähnliche Bauvoranfrage einstimmig gebilligt habe. Mit Bescheid vom 10. September 2013 sei eine entsprechende Genehmigung von der Bauaufsichtsbehörde erteilt worden, Seinerzeit hatte die Antragsteller eine etwas andere Situierung – etwa zehn Meter weiter östlich – und Abbruch des bestehenden Maschinenschuppens vorgesehen. „Vorberatend hatte bereits unser Bauausschuss gegen die nunmehr vorliegende Planung mit vorgesehenen Änderungen keine Einwendungen", sagte der Bürgermeister. Eingangs hatte er auf den Außenbereich nach Paragraf 35 und gesicherte Erschließung hingewiesen.

Erweiterung der Stockbahnen

Als ein Top-Beispiel für sportliche Zusammenarbeit wurde der Eisstockclub Feldkirchen e.V gelobt. Der EC beantragte, die bestehenden Stockbahnen an der Gumpinger Straße in Feldkirchen zu erweitern und zu überdachen. Entstehen soll eine 4-Bahnen-Halle, die von allen fünf Stocksportvereinen in der Gemeinde genutzt werden können. Die bestehende EC-Gerätehütte werde mit der Halle überbaut, sodass hierfür an der Südseite der neuen Halle ein Ersatzbau mit den Ausmaßen von 7 x 13 Meter notwendig werde. Die Halle selbst hat nach Information des Bürgermeisters Abmessungen von 16 x 34 Meter. Im Zuge des Bauvorhabens soll ein besser geeigneter Standort für den Wertstoffcontainer gefunden werden, wie es in einer der vorangegangenen Sitzungen bereits von Ludwig Moderegger angeregt worden war.

Feldkirchen ist bester neuer Standort für Stockbahn

Hans Eschlberger gab bekannt, dass andere Stocksport-Standorte geprüft worden seien, doch jener in Feldkirchen die besten Voraussetzungen biete und dann unter Dach auch größere Turniere ohne Witterungseinflüsse stattfinden könnten. Jörg Mader fand die Initiative des Eisstockclubs Feldkirchen als besonders begrüßungswert. Es beweise ein schönes Miteinander, dass mit der Erweiterung und Überdachung der bestehenden Asphaltbahnen an der Gumpinger Straße auch andere Vereine zur Ausübung ihres Stocksports mit eingebunden werden. Auf eine Frage von Dieter Nowak wegen der Grundstücksprüfung im Außenbereich erklärte der Bürgermeister, dass diesbezüglich alles geregelt sei. Es gebe zudem geordnete Erschließung.

Die Beurteilung aus dem gemeindlichen Bauamt sei - so Eschlberger – dass das Vorhaben vertretbar eingestuft werde. Die bestehenden Anlagen des EC Feldkirchen seien baurechtlich genehmigt und sollen nun erweitert werden. Im Flächennutzungsplan sei der Bereich als Sportanlage vorgesehen und gekennzeichnet. Somit sei die Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens nach Paragraph 35, Absatz 2 im Baugesetzbuch, möglich. Im Bauausschuss war diese Bauvoranfrage mit 9:0-Stimmen befürwortend für den Gemeinderat empfohlen und bestätigt worden. Alle hoben bei der Abstimmung die Hand und gaben „grünes Licht" für diese Maßnahme.

schl

Zurück zur Übersicht: Feldkirchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser