+++ Eilmeldung +++

Sie wollte nach Bayern

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

EuRegio Dialog: Besuch bei Mayer Maschinenbau

+
EuRegiobesuch bei Siloking in Tittmoning

Tittmoning - Im Rahmen des EuRegio Dialogs werden in diesem Jahr wieder sechs Unternehmen besucht. Eingeladen sind UnternehmerInnen aus dem gesamten EuRegio-Gebiet.

Im Zuge des EuRegio Dialogs gibt es immer wieder besondere Unternehmen zu entdecken. So produziert die Mayer Maschinenbaugesellschaft im Landkreis Traunstein unter der Produktmarke „SILOKING“ innovative Fütterungstechnik und vertreibt diese in Europa und darüber hinaus. Zum Produktspektrum gehören insbesondere gezogene und selbstfahrende Futtermischwagen sowie stationäre Misch- und Dosieranlagen für Biogasproduzenten. Des Weiteren werden für das Geschäftsfeld Tierkomfort Einzel- und Gruppen-Kälberiglus sowie die patentierte Kuhputzmaschine „happy cow“ angeboten. In seinen Kernsegmenten beansprucht Siloking die Markt- und Technologieführerschaft in Europa. Am Hauptstandort Tittmoning wird mit rund 230 Mitarbeitern und modernsten Produktionsverfahren der Großteil der Produkte entwickelt, gefertigt und montiert. Neben einem Betriebsrundgang hält Richard Vogt, der Marketingleiter des Unternehmens, einen Vortrag zum Thema „Der Einfluss professioneller Fütterungstechnik auf die Leistung in der Milcherzeugung bzw. die Ausbeute von Biogasanlagen“

Unternehmerinnen und Unternehmer im bayerisch-Salzburger Grenzraum, die Interesse haben, an der Veranstaltung teilzunehmen, werden um Anmeldung unter Tel. +49/8654 / 772109, Fax +49/8654 / 772-112 oder Email office@euregio-salzburg.eu gebeten. Nähere Infos und das Programm zum Download gibt es auch im Internet unter www.euregio-salzburg.eu.

Pressemitteilung EuRegio

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser