Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

BRK BGL im Einsatz

Bergwacht holt geschwächten 72-Jährigen vom Teisenberg

Rettungswagen des BRK und der Bergwacht Anger
+
BRK und Bergwacht im Einsatz auf dem Teisenberg

Am Sonntagabend rettete die Bergwacht einen 72-Jährigen, der auf dem Teisenberg zusammengesackt war. Für die Zukunft planen die Ehrenamtlichen einen Erweiterungsbau.

Meldung im Wortlaut

Neukirchen am Teisenberg - Acht Einsatzkräfte der Bergwachten Teisendorf-Anger und Bad Reichenhall haben am Sonntagabend einen intern erkrankten 72-jährigen Wanderer vom Teisenberg geholt. Der Mann war beim Abstieg von der Stoißer Alm nach Feilenreit (Siegsdorf, Ortsteil Vogling) zusammengesackt, wobei sein Begleiter gegen 17.45 Uhr einen Notruf absetzte.

Ein Rettungsassistent der Bergwacht forderte vor Ort einen Notarzt nach, wobei die Bergwacht den Patienten ins Tal brachte und am Sägewerk dem Ruhpoldinger Notarzt und der Traunsteiner Rettungswagen-Besatzung übergab. Die Bergwacht Teisendorf-Anger ist auch heuer wieder regelmäßig bei Notfällen am Teisenberg gefordert, wobei sich der Standort der aktuellen und zukünftigen Bergrettungswache am Angerer Feuerwehrhaus für rasche Ausrück-Zeiten bewährt hat.

Bereitschaftsleiter Robert Reiter und sein ehrenamtliches Team sammeln seit Juli Spenden für einen Erweiterungsbau, wobei die Freiwilligen noch lange nicht die benötigten 150.000 Euro zusammenhaben und vor allem auf die Unterstützung der vielen Stoißer-Alm-Fans aus Nah und Fern zählen, die Sommer wie Winter zu Fuß, mit dem Radl oder mit Skiern im stark frequentierten Einsatzgebiet am Teisenberg und am Högl unterwegs sind und im Notfall auf die schnelle und gute Hilfe der freiwilligen Retter zählen können. „Das sind tausende Menschen, viele auch aus dem grenznahen Salzburger Land und der Stadt Salzburg – wenn jeder von denen auch nur eine kleine Summe spendet, haben wir die Riesensumme hoffentlich bald zusammen!“, meint Reiter.

Pressemitteilung BRK BGL

Kommentare