„Ich will einmal was werden“

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ainring - Rund 40 Vertreter aus Bildung, Politik und Wirtschaft haben am Dienstagabend in Ainring über die Bildungsmöglichkeiten in der Region diskutiert. **Video**

Am 2. Bildungsgipfel des Berchtesgadener Landes hat auch Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle teilgenommen. Die Gelegenheit nutzten die anwesenden Schulleiter, um ihre Probleme an oberster Stelle deutlich zu machen.

Demnach werden dringend mehr Sozialarbeiter an Hauptschulen benötigt. Außerdem müssten die Fächer Mathematik, Physik und Deutsch wieder stärker gefördert werden, da immer weniger junge Menschen ein Ingenieurstudium anstreben würden. Und elementar sind für viele Hauptschulen in der Region die Schülerzahlen. Sie gehen zurück und es wird ein Hauptschulsterben befürchtet.

Landrat Georg Grabner setzte sich für die Verbesserung des Bayerischen Schulsystems ein. Zu viele Schüler würden nach Österreich abwandern.

Dem konnte Spaenle widersprechen. Man sei dabei ein neues Konzept umzusetzen, das verhindern soll, dass Hauptschulen geschlossen werden müssten. Nach dem Konzept soll es künftig Schulverbände geben, die relativ autark arbeiten könnten. Sie dürften also selbst entscheiden, in welcher Hauptschule was angeboten wird und wie klein die Klassen sein könnten.

Hauptthema des Abends war aber die Konkurrenz der Schulen in Österreich. Immer mehr junge Leute aus dem Berchtesgadener Land würden in Salzburg zur Schule gehen, erklärte Landrat Georg Grabner besorgt. Sie würden dort bessere Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sehen. Kultusminister Ludwig Spaenle kündigte nach der gestrigen Diskussionsrunde an, man wolle sich dem Problem stellen: man wolle in einer Gesprächsrunde versuchen, Lösungen für bayerische Grenzlandkreise wie das Berchtesgadener Land zu finden. Dafür sollen jetzt alle betroffenen Schulleiter ihre Wünsche und Anregungen an das Kultusministerium weiterleiten, dann soll sich konkret darum gekümmert werden.

Mehr zum Bildungsgipfel:

Bildung besser vernetzen

Rubriklistenbild: © cz

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser