Drei Jahre gesucht, jetzt für drei Jahre in Haft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding/Bernau - Wegen schweren Raubes wurde ein Slowene drei Jahre gesucht. Jetzt hat die Bundespolizei ihn festgenommen und gleich für fast drei Jahre eingebuchtet:

Für mehr als 900 Tage braucht sich ein slowenischer Staatsangehöriger keine Gedanken mehr über seinen Tagesablauf zu machen. Der wird ihm ab sofort in der Justizvollzugsanstalt Bernau vorgegeben. Zu verdanken hat der Mann diese „geregelten Verhältnisse“ der Bundespolizei, die ihn Montagnacht (5. Mai) auf der Autobahn Salzburg – München festgenommen hat. 

An der Anschlussstelle Piding zogen die Freilassinger Fahnder einen Wagen mit slowenischer Zulassung aus dem Verkehr. Einer der Insassen war ein 49-jähriger Slowene. Er konnte sich zwar ordnungsgemäß ausweisen, wurde aber dennoch verhaftet. Mit Hilfe des Fahndungscomputers hatten die Bundespolizisten herausgefunden, dass er seit 2011 polizeilich gesucht wurde. Laut Haftbefehl war er vom Landgericht Wiesbaden wegen schweren Raubs verurteilt worden. Nicht weniger als 913 Tage hat der Festgenommenen nun hinter Schloss und Riegel zu verbringen. Er wurde in die Bernauer Haftanstalt eingeliefert.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Polizeiinspektion Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Bernau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser