Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stockender Verkehr auf fast der kompletten Autobahn

Urlauber (25) stürzt auf A8 bei Anger mit Bike - kilometerlanger Rückstau im Reiseverkehr

Anger/Bad Reichenhall – Am Freitag (12. August) ereignete sich auf der A8 München-Salzburg ein Unfall. Die Autobahn war zwischenzeitlich voll gesperrt, derzeit kommt es weiterhin zu teils erheblichen Behinderungen und Zeitverzögerungen.

Service:

Update, 7.33 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am 12.08.2022 gegen 11.40 Uhr befuhr ein 25-jähriger Mann aus Hamburg mit seinem Motorrad die A8 in Fahrtrichtung Salzburg. Aufgrund von starkem Reiseverkehr musste der junge Mann zwischen der AS Anger und der AS Piding verkehrsbedingt abbremsen und kam dabei selbstverschuldet ins Schleudern. Folglich stürzte der Mann und schlitterte mit dem Motorrad auf dem linken Fahrstreifen bis zum Stillstand.

Der junge Mann verletzte sich dabei an der Schulter und wurde vor Ort durch den Notarzt und einer RTW-Besetzung erstversorgt. Im Anschluss wurde dieser dann in das Klinikum Bad Reichenhall gebracht.

An dem Motorrad entstand Sachschaden im Wert von ca. 2500 Euro. Die Feuerwehr Anger sperrte die Fahrbahn für die Zeit der Unfallaufnahme und reinigte die Fahrbahn, die mitalarmierte Feuerwehr Piding konnte auf der Anfahrt abdrehen. Der Verkehrsunfall wurde durch eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein aufgenommen.

Aufgrund des starken Reiseverkehrs kam es zu einem Rückstau von ca. sechs Kilometern. 

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Freitag (12. August):

Update, 13.01 Uhr - Vollsperre der A8 aufgehoben

Die Vollsperre der A8 München-Salzburg zwischen Anger und Bad Reichenhall konnte inzwischen wieder aufgehoben werden. Dennoch kommt es weiterhin noch zu teils erheblichen Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich. Angaben des Verkehrsportals bayerninfo.de zufolge müssen Autofahrer mit einem Zeitverlust von rund 45 Minuten bis zu einer Stunde ab dem Teisenberg rechnen.

Auf der kompletten A8 in Fahrtrichtung Salzburg kommt es unterdessen aufgrund des starken Reiseverkehrs zu massiven Zeitverzögerungen. Ab dem Kreuz München Süd bis etwa Bernau stockt der Verkehr auf der kompletten Autobahn.

Erstmeldung, 12.16 Uhr

Aufgrund des Reiseverkehrs ist ohnehin viel los auf der A8 in beiden Fahrtrichtungen. Am Freitagmittag verschärft nun ein Unfall im Berchtesgadener Land die Situation zusätzlich. Wie das Verkehrsportal bayerninfo.de berichtet, ereignete sich in Richtung Salzburg ein Unfall, die Richtungsfahrbahn ist derzeit (Stand: 12.15 Uhr) voll gesperrt.

Aktuellen Verkehrsmeldungen zufolge ereignete sich der Unfall zwischen den Anschlussstellen Anger und Bad Reichenhall, es staut sich bereits auf etwa vier Kilometern Länge. Die Einsatz- und Rettungskräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sind vor Ort. Als Umleitung empfiehlt Bayerninfo derzeit die U91 ab der Anschlussstelle Traunstein/Siegsdorf.

Nähere Informationen zum Unfallhergang, eventuell verletzten Personen sowie zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen im Moment nicht vor.

+++ Weitere Informationen folgen +++

aic

Rubriklistenbild: © dpa/pa Carsten Rehder

Kommentare