Unfall: Motorradfahrer (18) aus Kurve geflogen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
"Christoph 14" flog den Verletzten ins Traunsteiner Klinikum

Anger - Am Mittwochnachmittag ereignete sich ein Unfall auf der St2103: Ein junger Motorradfahrer ist von der Fahrbahn abgekommen und musste in ein Klinikum geflogen werden.

Am Mittwochnachmittag, den 29. Oktober, kurz nach 14 Uhr, ist auf der Vachenlueger Straße bei Anger kurz vor der Einmündung in die Staatsstraße 2103 ein 18-jähriger Motorradfahrer von der Fahrbahn abgekommen und gestürzt. Nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes wurde der Einheimische mittelschwer verletzt.

Ein 18-Jähriger kam am Mittwochnachmittag mit seinem Motorrad von der Straße ab.

Der junge Mann war mit zwei weiteren befreundeten Motorradfahrerin von Vachelueg in Richtung Anger unterwegs, als er in einer Linkskurve kurz vor der Einmündung in die Staatsstraße 2103 nach rechts von der Fahrbahn abkam, stürzte und verletzt am Waldrand liegen blieb. Seine beiden Begleiter und hinzukommende Autofahrer leisteten sofort Erste Hilfe und setzten bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die daraufhin das Rote Kreuz mit dem Teisendorfer Rettungswagen und dem Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ zum Unfallort schickte.

Einsatzkräfte und Ersthelfer versorgten den jungen Mann und flogen ihn dann wegen seiner Rückenverletzung zum Klinikum Traunstein. Die Vachenlueger Straße war während der Rettungsarbeiten rund 30 Minuten lang nur einseitig passierbar, wobei die Reichenhaller Polizei den restlichen Verkehr wechselseitig vorbeileitete und den genauen Unfallhergang aufnahm.

Pressemitteilung BRK Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser