Pressemitteilung Die Grünen Anger-Piding

Anger wird Grüner - Miteinander mehr erreichen

Anger/Piding - Im Sommer haben sich die Grünen in Anger mit den Pidinger Grünen zusammengeschlossen und einen gemeinsamen Ortsverband "Anger-Piding" gegründet.

Die Pressemeldung im Wortlaut

Im Sommer haben sich die Grünen in Anger mit den Pidinger Grünen zusammengeschlossen und einen gemeinsamen Ortsverband "Anger-Piding" gegründet. Wir Grüne sind der Überzeugung dass beide Orte ihre Zusammenarbeit verbessern und verstärken sollten, denn gemeinsam können wir auf der Kreisebene mehr erreichen. Zum Sprecher des neuen Grünen Ortsverbandes wurde der bald 18-jährige Paul Wolfgruber aus Anger gewählt, er übernimmt das Amt von Dr. Bernhard Zimmer, der im Ortsverband künftig als Beisitzer seine Erfahrungen einbringen will. "Wir Grüne wollen, dass sich junge Menschen politisch engagieren und bei uns sind sie willkommen, bei uns dürfen sie auch Verantwortung übernehmen" freut sich die ebenfalls neu gewählte Sprecherin Christine Brüderl, Gemeinderätin in Piding. 

Wird also erstmals eine Grüne Liste zur Gemeinderatswahl in Anger antreten, werden sie gar einen Grünen Bürgermeisterkandidat*in aufstellen? "Wir wollen Anger lebenswert erhalten und zugleich mutig zukunftsfähig entwickeln, dazu braucht es Zusammenhalt und Zusammenarbeit. Wir setzen auf Bewährtes um Wertvolles zu bewahren und wir wollen neue Ideen einbringen, diese aber auch umsetzen." formuliert Paul Wolfgruber in seinem kommunalpolitischen Konzept.Miteinander, um mehr zu erreichen, war die Motivation zur Zusammenarbeit mit den Pidinger Grünen und das gilt natürlich auch für das Handeln vor Ort, in Anger. Grenzen überwinden, auch Parteigrenzen, heißt es bei "Miteinand' für Anger" und deshalb freuen sich die Grünen in Anger, dass ihre Ideen in dieser Wählergruppe gut aufgenommen werden. Die Grünen werden also in Anger nicht mit einer eigenen Liste antreten, sondern "Miteinand' für Anger" verstärken und laden alle an Grüner Politik Interessierten herzlich ein sich aktiv bei "Miteinand' für Anger" zu engagieren. Volle Unterstützung der Grünen hat auch Bernhard Koch, Bürgermeisterkandidat für Anger. "Wir freuen uns außerordentlich, dass Bernhard Koch auf einem aussichtsreichen Platz für den Kreistag kandidieren wird, weil wir davon überzeugt sind, dass Anger auch auf der Kreisebene stärker vertreten sein muss." kann Dr. Bernhard Zimmer, Kreisvorsitzender der Grünen berichten.

Pressemitteilung Die Grünen Anger-Piding

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT