auf der A8 bei Anger

Anhängergespann kommt von Fahrbahn ab und landet auf dem Dach

Anger - Am Montag, gegen 7.40 Uhr, kam ein 29-jähriger Bosnier mit seinem Anhängergespann, welches mit einem weiteren Auto beladen war, auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der Fahrer war zunächst mit etwa 80 km/h auf der linken Fahrspur unterwegs, als sich das Fahrzeuggespann aus unbekannten Gründen aufschaukelte. Der Fahrer konnte sein Gespann nicht mehr abfangen, drehte sich und kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab, wo das Auto und der beladene Anhänger getrennt voneinander auf dem Dach liegen blieben. Die beiden Fahrzeuginsassen hatten Glück im Unglück und blieben soweit unverletzt. 

An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Weitere Verkehrsteilnehmer wurden in den Unfall nicht verwickelt, es entstanden jedoch erhebliche Schäden an der Fahrbahndecke und der Außenschutzplanke. Insgesamt entstand etwa ein Schaden in Höhe von 28.000 Euro. Der Verkehr wurde während der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Während der Bergung der Fahrzeuge erfolgte etwa eine halbstündige Vollsperrung der A8, in Richtung Salzburg. Hierdurch entstand ein Rückstau von etwa 5 Kilometern. Die Arbeiten von Polizei und Autobahnmeisterei wurden durch die Feuerwehr Anger mit 10 Mann tatkräftig unterstützt. Um 9.15 Uhr war die Fahrbahn in Richtung Salzburg wieder frei befahrbar.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser