Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall bei Anger

Ersthelfer befreit Verletzten: zwei Personen in Klinik - Jaguar und Audi stark beschädigt

Bei dem Unfall sollen zwei Personen verletzt worden sein.
+
Bei dem Unfall sollen zwei Personen verletzt worden sein.

Anger - Am frühen Montagabend (23. Januar) ereignete sich auf der Salzstraße (St2103) bei Anger ein Unfall.

Update, 12.37 Uhr - 30.000 Euro Schaden

Die Meldung im Wortlaut:

Ein Verkehrsunfall mit zwei Verletzten ereignete sich am Montag (23. Januar) gegen 17 Uhr auf der Staatsstraße 2103, Höhe Vachenlueger Straße im Gemeindegebiet von Anger. Ein 54-jähriger aus Saaldorf wollte mit seinem Jaguar von einer Grundstückseinfahrt nach links auf die Staatsstraße 2103 in Richtung Teisendorf einbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 23-jährigen Frau aus Siegsdorf, die mit ihrem Audi auf der Staatsstraße in Richtung Anger unterwegs war und es kam zum Zusammenstoß.

Die beiden Unfallbeteiligten wurden bei dem Unfall leicht verletzt und vom BRK ins Klinikum Traunstein bzw. das Krankenhaus Bad Reichenhall eingeliefert. Die stark beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 30.000 Euro. Die Feuerwehr Anger war mit drei Fahrzeugen zur Unterstützung des Rettungsdienstes, Absicherung der Unfallstelle, Sicherstellung des Brandschutzes und Reinigung der Fahrbahn im Einsatz. Der Unfall wurde von einer Streife der Polizeiinspektion Bad Reichenhall aufgenommen. 

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Update, 24. Januar, 12.30 Uhr - Ersthelfer befreit Verletzten

Die Meldung im Wortlaut:

Am frühen Montagabend sind um 17 Uhr auf der Staatsstraße 2103 auf Höhe von Thannwies an der Abzweigung in die Vachenlueger Straße ein 54-jähriger Mann mit seinem Jaguar und eine 23-jährige Frau mit ihrem Audi zusammengestoßen und nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes aufgrund der hohen Geschwindigkeit mittelschwer verletzt worden. Der Mann aus Saaldorf wollte offenbar von einem Grundstück in Thannwies kommend nach links in die Staatsstraße einbiegen und übersah dabei die junge Frau aus Siegsdorf, die mit ihrem Audi von Teisendorf kommend in Richtung Anger unterwegs war und frontal in die Fahrerseite des Jaguars prallte.

Die Rettungswagen-Besatzung des Teisendorfer Roten Kreuzes kam kurz nach 17 Uhr mit einem Patienten auf dem Weg zur Kreisklinik Bad Reichenhall an der Unfallstelle vorbei, übernahm die Erstversorgung und forderte bei der Leitstelle Traunstein Verstärkung nach, die daraufhin die Freiwilligen Feuerwehren Anger, Aufham und Ainring (Löschzug Thundorf) und das Rote Kreuz mit der Reichenhaller Notärztin, zwei Rettungswagen aus Bad Reichenhall und Freilassing und dem Einsatzleiter Rettungsdienst losschickte.

Der 54-Jährige konnte aufgrund des an der Fahrertüre anstehenden Audis zunächst nicht mehr aus seinem Jaguar aussteigen, schaffte es dann aber mit Unterstützung der Ersthelfer ins Freie. Die Retter versorgten die beiden Patienten und brachten sie dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall und ins Klinikum Traunstein. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den Unfall auf. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher, band ausgelaufene Betriebsstoffe und leitete den restlichen Verkehr lokal um, so dass es zu keinen größeren Staus im Feierabend-Verkehr kam. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 30.000 Euro.

Pressemeldung BRK Berchtesgadener Land

Erstmeldung vom 23. Januar

Laut ersten Informationen von vor Ort wollte ein Autofahrer auf Höhe der Abzweigung nach Vachenlueg von einer Hauseinfahrt die Salzstraße queren, als er offenbar eine Autofahrerin aus Richtung Teisendorf kommend übersah. In der Folge kam es auf der Staatsstraße zum Zusammenstoß.

Die Salzstraße musste vorübergehend gesperrt werden - es kann weiterhin zu Behinderungen kommen. Ersten Informationen zufolge wurden beide Fahrer verletzt.

mz

Kommentare