50.000 Euro Schaden bei Unfall auf A8

Ranger Rover schleudert bei Teisendorf gegen Leitplanke - vier Verletzte

+
Zwei Erwachsene und zwei Kinder wurden bei dem Unfall auf der A8 verletzt.
  • schließen

Anger - Am Mittwochmorgen, 7. August, hat sich gegen 7.20 Uhr ein Unfall auf der A8 (München-Salzburg) zwischen den Anschlussstellen Neukirchen und Anger in Richtung Salzburg ereignet. Vier Personen wurden dabei verletzt. 

UPDATE, 13.25 Uhr: Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Am Mittwoch, 7. August, um 7.16 Uhr, kam es auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg bei Teisendorf zu einem Verkehrsunfall mit vier leicht verletzten Personen.

Ein 58-jähriger Kemptner befuhr mit seinem Range Rover Evoque die linke der beiden Fahrspuren. Am Ende einer l anggezogenen Rechtskurve kam er, aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, auf die rechte Fahrspur und fuhr dort auf einen vorschriftsmäßigen 80 km/h fahrenden österreichischen Sattelzug auf. Aufgrund der Wucht des Zusammenstoßes schleuderte es den Pkw anschließend noch in die Mittelschutzplanke, bevor er auf der linken Fahrspur endgültig zum Stehen kam.

Alle vier Insassen im Verursacherfahrzeug (zwei Erwachsene, zwei Kinder) wurden mit leichten Verletzungen, mittels zweier RTWs, ins Krankenhaus Traunstein zur weiteren Versorgung verbracht. Vor Ort wurden durch die Freiwillige Feuerwehr Teisendorf (drei Fzg. / 26 Einsatzkräfte) und die Autobahnmeisterei Siegsdorf Verkehrslenkungsmaßnahme getroffen und die Unfallstelle gereinigt.

Unter anderem für die Bergung des Range Rovers und die Unfallaufnahme, musste die A8 bei Teisendorf mehrfach kurzzeitig komplett gesperrt werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von 50.000 Euro.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

UPDATE, 10.51 Uhr: Bilder von der Unfallstelle

Bilder: Unfall auf der A8 auf Höhe Teisenberg

Gegen 7.18 Uhr hat sich ein Unfall auf der A8 zwischen Neukirchen und Anger in Richtung Salzburg ereignet. Auf Höhe Hub ist ein Range Rover zu weit auf die rechte Spur gekommen und hat sich an der Stosstange eines Lkws eingehängt. 

Zwei Erwachsene und zwei Kinder wurden leicht verletzt und vom BRK in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehren Teisendorf und Freidling stellten den Brandschutz her, reinigten die Fahrbahn und übernahmen die Vollsperrung für rund eine Stunde.

UPDATE, 8.30 Uhr - Vollsperre aufgehoben

Die Vollsperrung der Autobahn in Richtung Salzburg konnte soeben aufgehoben werden. Der Stau reicht derzeit jedoch fast bis zur Anschlussstelle Neukirchen zurück und dürfte rund fünf Kilometer lang sein. Die Verkehrslage in diesem Bereich sollte sich jetzt jedoch bald entspannen.

Die Erstmeldung:

Auf Höhe Hub war ersten Erkenntnissen zufolge ein Range Rover zu weit auf die rechte Spur gekommen und hatte sich daraufhin an der Stosstange eines Lastwagens "eingehängt". Es wurden bei dem Unfall zwei Erwachsene und zwei Kinder leicht verletzt und vom Roten Kreuz in ein Krankenhaus gebracht. 

Die Feuerwehren Teisendorf und Freidling stellten den Brandschutz her und reinigten die Fahrbahn. Die Autobahn musste in Richtung Salzburg voll gesperrt werden. In Kürze soll die A8 jedoch wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Erst am Wochenende hatte sich an fast gleicher Stelle schon einmal ein schwerer Unfall ereignet. Am Sonntagmorgen, 4. August, war das Auto einer Urlauberfamilie regelrecht von der Autobahn katapultiert worden. Die Eltern wurden dabei mittelschwer verletzt, die beiden Kleinkinder, die im Fond saßen, blieben glücklicherweise unverletzt.

FDL/Lamminger, mw

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT