A8 am Angerer Berg

Lkw walzt Mittelleitplanke nieder: 100.000 Euro Schaden - kilometerlanger Stau

+
  • schließen

Anger/ Neukirchen: Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der A8 ein schwerer Lkw-Unfall. *Verkehrsmeldungen*

Update, 21 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Unfall auf der A8 am Angerer Berg.

Am 28. Juni, gegen 15.50 Uhr, fuhr ein 60-jähriger Italiener mit seinem Sattelzug auf der A8 Ost in Richtung Salzburg. Am Angerer Berg geriet er vermutlich auf Grund eines technischen Defekts ins Schleudern und prallte an die Mittelschutzplanke. 

Diese wurde auf etwa 25 Metern niedergedrückt, bevor der Fahrer mit der defekten Zugmaschine auf der linken Fahrspur zum Stehen kam. Infolge des Unfalls wurde der Tank des Sattelzugs beschädigt, so dass einige hundert Liter Diesel und auch weitere Betriebsstoffe ausliefen. 

Ein nachfolgender Lkw-Fahrer stieß mit der linken Fahrzeugseite noch an den schleudernden Sattelzug und wurde ebenfalls beschädigt, zusätzlich fuhr noch ein Autofahrer mit seinem Mercedes über Fahrzeugteile. Glücklicherweise bestätigte sich die erste Meldung nicht, dass der verunfallte Sattelzug die Mittelschutzplanke durchbrochen habe und auf der Gegenfahrbahn zum Liegen kam. 

Trotzdem musste zusätzlich zu der Vollsperrung in Richtung Salzburg, auch hier die linke Fahrspur in Richtung München gesperrt werden, da die Fahrbahn verunreinigt war und Fahrzeugteile herumlagen. An der Anschlussstelle Siegsdorf wurde der Verkehr Richtung Salzburg während der Unfallaufnahme ausgeleitet, so dass es auf der B304 und im Bereich Traunstein zusätzlich zu kilometerlangen Stauungen kam.

Nachdem der unfallverursachende Sattelzug geborgen war und die Fahrbahn mit Hilfe der Feuerwehren und anschließend durch eine Spezialfirma gereinigt wurde, konnte gegen 19.30 Uhr die Fahrbahn Richtung Salzburg wieder einspurig freigegeben werden. Im Anschluss erfolgten bis in die Nacht noch Reparaturarbeiten an der Mittelschutzplanke. 

Der Gesamtschaden des Unfalls beläuft sich etwa auf 100.000 Euro. Die Unfallaufnahme der Verkehrspolizei Traunstein wurde durch die Autobahnmeisterei Siegsdorf und durch die freiwilligen Feuerwehren Anger mit zehn Mann und Teisendorf mit 22 Mann unterstützt. Weiter wurde durch die Feuerwehr noch ein weiterer Verkehrsteilnehmer erstversorgt, welcher im Stau wartend gesundheitliche Probleme bekam. Dieser wurde durch das BRK dann ins Krankenhaus verbracht.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Update, 18.50 Uhr: Pressemitteilung Feuerwehr Teisendorf

Am Donnerstag gegen 16 Uhr ereignete sich auf der Autobahn am Angerer Berg ein schwerer Lkw-Unfall, bei dem zum Glück nur Sachschade entstand. Aus noch ungeklärter Ursache touchierte der LKW die Mittelleitplanke und walzte diese auf einer Strecke von circa 70 Meter nieder. 

Dabei wurde der Dieseltank aufgerissen und circa 400 bis 500 Liter Diesel liefen über die Fahrbahn. Der Fahrer blieb unverletzt, beim Gegensteuern wurde die Plane eines vorbeifahrenden Lkw aufgerissen. Die Feuerwehren aus Teisendorf und Anger sicherten den Verkehr auf beiden Richtungsfahrbahnen ab, in Fahrtrichtung München wurde eine Fahrspur gesperrt, in Richtung Salzburg die Autobahn komplett. 

Die Fahrbahn wurde mit großen Mengen Ölbinder gereinigt, außerdem wurde eine Spezialfirma zur endgültigen Reinigung herbeigerufen. Zusätzlich wurden vorsorglich Ölsperren in der Stoißer Ache verlegt. Die Sperre dauert noch an, eine Abschleppfirma ist zur Bergung des verunfallten Lkw vor Ort. Die Feuerwehren Teisendorf und Anger sind mit sechs Fahrzeugen und 40 Mann vor Ort.

Pressemitteilung Feuerwehr Teisendorf

Update, 18.20 Uhr:

Die A8 in Richtung Salzburg ist weiterhin gesperrt. Auch auf der Gegenseite kann die linke Spur nicht befahren werden. Die Einfahrt Neukirchen wurde ebenfalls dicht gemacht. Zwischen Bad Reichenhall und Neukirchen in Fahrtrichtung München staut es sich mittlerweile auf über acht Kilometern. Zudem staut es sich auf der B306 - Inzell Richtung Traunstein aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens. 

Update, 16.40 Uhr: 

Wie ein Sprecher der Polizei auf Anfrage von BGLand24.de erklärte, durchbrach ein Lkw aufgrund eines Reifenplatzers die Mittelleitplanke und steht aktuell quer auf der Fahrbahn. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die A8 in Fahrtrichtung Salzburg bleibt vorerst komplett gesperrt. Dort staut es sich bereits auf drei Kilometern. Auf der Gegenfahrbahn in Richtung München ist nur noch die linke Spur gesperrt. Der Verkehr wird rechts an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Wie lange die Bergung des Lkw und die Reinigung der Fahrbahn andauert, konnte der Sprecher nicht definieren. 

Folgende Umleitung wird empfohlen: Ausfahrt Traunstein/Siegsdorf über B306, Traunstein, B304, Freilassing, B20 zur Ausfahrt Bad Reichenhall.

Update, 16.34 Uhr:

Ersten Informationen zufolge, sollen auf beiden Fahrspuren Trümmerteile verteilt legen. In beiden Richtungen hat sich bereits ein langer Stau gebildet. 

Erstmeldung:

Laut Verkehrsmeldungen musste die A8 zwischen Anger und Neukirchen in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt werden. Ein Lkw soll die Mittelleitplanke durchbrochen haben und steht quer. 

AKTIVNEWS

Weitere Informationen und Bilder folgen

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser