Bei Anger

Schon wieder: Lkw-Unfall bringt A8-Verkehr zum Erliegen

+

Anger - Die Unfallserie an der Autobahnbaustelle zwischen Piding und Teisendorf reißt einfach nicht ab. Am Mittwochvormittag hat es dort wieder gekracht:

Wie Aktivnews berichtet, musste ein Lastwagen, der mit tonnenschweren Stahlblechen beladen war, bei Aufham in Fahrtrichtung München wegen des abbremsenden Verkehrs eine Art "Notbremsung" einleiten. Weil der Fahrer die Ladung offenbar nicht ausreichend gesichert hatte, geriet diese ins Rutschen, durchschlug die Stirnwand des Aufliegers und krachte gegen das Führerhaus des Lastwagens.

Dabei wurden Druckluft- und Elektroverbindungen zerstört. Der Fahrer hatte Glück im Unglück. Er kam unverletzt davon. Zur Bergung des Lastwagens musste die Autobahn zeitweise wieder total gesperrt werden. Es staute sich erneut auf einer Länge von bis zu 13 Kilometern. Die Autobahnpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Den Fahrer und dessen Firma erwartet für den Verstoß wohl ein saftiges Bußgeld.

Erst in den letzten Tagen hatte es in diesem Bereich zum Teil schwere Unfälle und lange Staus gegeben. Am Montagnachmittag gab es sechs Verletzte am Teisenberg, am Dienstag sorgten mehrere Zusammenstöße für ein regelrechtes Stauchaos auf der A8.

mw/Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser