So viele Läufer wie noch nie

330 Teilnehmer liefen beim schönsten Wetter den Höglwörther Seelauf

+
330 Läufer starteten beim 32. Höglwörther Seelauf.

Anger - Beim 32. Höglwörther Seelauf traten so viele Laufteilnehmer an wie noch nie. Mehr als 330 Läufer gingen in unterschiedlichen Etappen an den Start.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Über 330 Läufer starteten beim Seelauf

Mehr als 400 Teilnehmer kamen zur 32. Auflage des Höglwörther Seelaufes nach Teisendorf und konnten bei bestem Laufwetter die spätherbstliche Stimmung auf der malerischen Laufstrecke genießen. Bestens organisierte wieder die Leichtathletikabteilung des TSV Teisendorf mit vielen eigenen Helfern, örtlicher Feuerwehr und dem BRK die beliebte Laufveranstaltung. Ein farbenfrohes Bild bot sich den zahlreichen Zuschauern am Marktplatz als sich mit dem Startschuss mehr als 330 Teilnehmer in Bewegung setzten. 

Bestzeit 19:06 Minuten

Bereits nach 19:06 Minuten war der erste Teilnehmer des „Gut(J)edermannlaufes“ nach sechs Kilometern wieder im Ziel. Johannes Erhardt (LAG Mittlere Isar) zog Vorjahressieger Florian Holzinger (LG Atemnot) zu 19:19 Minuten und Rang zwei mit. Beide blieben damit unterhalb Holzingers letztjähriger Siegerzeit. Stark auch die Vorstellung des 12 jährigen Maxi Thaumiller (SG Schönau), er als gesamt Achter in 22:19 Minuten einkam. 

Filimon Abraham gewinnt zum sechsten Mal in Folge über 13 Kilometer

Schnellste des Frauenrennens war Waltraud Berger (TG Salzachtal), die mit 22:28 Minuten deutlich vor Anna und Katrin Thaumiller (beide SG Schönau) einkam. Sieger im der Mannschaftswertung wurde das Team der SG Schönau vor der TG Salzachtal und dem TSV Bad Reichenhall-Triathlon. 

Erfreulich auch die Zahl der weiblichen Teilnehmer auf der kurzen Strecke die um fünf höher war als die der männlichen Läufer. Den Hauptlauf der Männer über 13 Kilometer dominierte bei seinem s echsten Sieg in Serie einmal mehr Filimon Abraham (LG Festina Rupertiwinkel). Ohne ernsthaft gefordert zu sein gewann er in guten 41:05 Minuten vor Vereinskamerad Wolfgang Klinger (43:57 Minuten) und dem überraschend starken Fußballer Timo Fritzenwenger (TSV Teisendorf), der 44:28 Minuten lief. 

Daniel Pickl siegt bei M40 und Manfred Sturm beim M50

Routinier Daniel Pickl aus Anger (LG Festina Rupertiwinkel) konnte als M 40 Sieger den starken Tobi Irlacher (TG Salzachtal), Sieger der M 35, in Schach halten. Herausragend auch die Siegerzeit von M 50 Gewinner Manfred Sturm (Lauftreff Nußdorf/Österreich), der als Gesamtachter 47:04 Minuten erreichte. Den Mannschaftssieg in der Männerklasse holte sich die LG Festina Rupertiwinkel (Abraham, Klinger, Pickl) klar vor dem SC Ainring (Ramstetter, Schweiger, Frömter) und der TG Salzachtal (Irlacher, Straßer, Wagner). 

Layla Reshed gewinnt bei den Frauen

Eine sehr starke Leistung zeigte die Frauensiegerin Leyla Reshed (LCAV Jodl Packaging/Österreich), die als Siebente des gesamten Feldes einkam und in 46:18 Minuten nur eine halbe Minute über dem Streckenrekord von Julia Viellehner blieb. Rashed war in diesem Jahr zweite der österreichischen 10.000 Meter Meisterschaft, hat afrikanische Wurzeln und die damit oftmals verbundene Laufbegabung. Zweite wurde Lisa Madlener nach genau 50 Minuten vor W 35 Siegerin Kerstin Esterlechner (Lauffeuer Chiemgau; 50:53 Minuten). 

Die Sieger über 13 Kilometer: Leyla Reshed und Filimon Abraham.

Mannschaftssieg bei den Frauen geht an die Naturfreunde Wals 1

Den Mannschaftssieg bei den Frauen sicherten sich die Naturfreunde Wals 1 (Hörbinger, Burgstaller, Leherbauer) vor der LG Mettenheim (Sachs, Dr. Hutter, Wittmann) und Naturfreunde Wals 2 (Tüchler, Simeth, Wallner). Vor den Erwachsenen sorgten die Nachwuchsklassen der U 12 und U 16 beim 3 x 800-Meter- Staffellauf für beste Stimmung im Ortsgebiet. 

Auch die Jungen zeigten überragende Laufleistungen

In der jüngeren Altersklasse lieferten sich 28 Teams einen tollen Wettkampf, den die Kinder des ASV Piding (Carina Binder, Michael Eberl, Aaron Kerling) in 8:16 Minuten vor der SG Schönau (Katharina Punz, Berni Meeß, Emil Tzschöckel) und den Fußballern des ASV Piding (Johannes Georg, Moritz Meier, Philipp Amberg) gewannen.

Überlegener Sieger der U 16 wurde die SG Schönau (Maxi und Anna Thaumiller, Julian Wagner) in 7:27 Minuten vor dem SC Ainring 3 (Moritz Helminger, Sebastian Rabacher, Mike Dinkler) und dem TV Traunstein (Elena Schernhardt, Zeno Bönning, Felix Zeiser).

Höglwörther Seelauf

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT