Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Mittwoch bei Anger

Beim Überholen von Straße abgekommen: Autofahrer (29) bei Unfall schwer verletzt

unfall-anger-mittwoch-brk
+
Auch der Rettungshubschrauber war bei dem Unfall bei Anger gefordert.

Anger – Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwoch (3. November) auf der Vachenlueger Straße ereignet. Ein Einheimischer (29) verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Beim anschließenden Unfall wurde er schwer verletzt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Mittwoch (3. November) gegen 11.25 Uhr ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der Vachenlueger Straße, in Anger. Ein 29-jähriger Einheimischer, kam bei einem Überholvorgang mit seiner linken Fahrzeugseite von der Fahrbahn ab. In der Folge kam der Pkw auf die Fahrbahn zurück und drehte sich nun weiter nach Rechts von der Fahrbahn. Nachdem der Pkw noch einige Meter über ein angrenzendes Feld rutschte, kam er schließlich in dem dortigen Graben zum Stehen.

Der Fahrzeugführer wurde durch den Aufprall schwer verletzt und durch den verständigten Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus geflogen. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die Straße gesperrt.

Der Verkehrsunfall wurde durch die hiesige Polizeiinspektion Bad Reichenhall aufgenommen. Mit an der Einsatzörtlichkeit waren die freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden Anger, Aufham und Ainring. 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Kommentare