Auf der Autobahn von der Vergangenheit heimgesucht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Anger/Piding - Viel zu müde und viel zu betrunken baute ein Österreicher vor Jahren einen Unfall auf der A8. Die Geldstrafe konnte er bislang ignorieren. Zumindest bis zum 23. November...

Etwa zweieinhalb Jahre ist es nun her, dass ein Metallarbeiter aus Österreich auf seiner Fahrt von Bosnien nach Vorarlberg in Österreich, auf Grund starker Übermüdung und starker Alkoholisierung, mit seinem damaligen Audi A4 alleinbeteiligt bei Anger verunfallte. Der Mann war mit fast 2,5 Promille im Blut am Steuer seines Fahrzeugs eingeschlafen. Der Audi A4 war deshalb unkontrolliert in die Mittelschutzplanke gekracht.

Die Zahlung der Geldstrafe in Höhe von 2700 Euro, die dem Metallarbeiter mit diesem Unfall auferlegt worden war, wurde von ihm bislang geflissentlich ignoriert.

Zumindest bis zum 23. Dezember. Denn an diesem Tag war der, inzwischen nun 32 Jahre alte, Österreicher mit seiner Familie und seinem Pkw Audi A6 unterwegs von Vorarlberg nach Bosnien. Er fuhr hierzu auf der BAB A 8 in Richtung Salzburg. Da es der Österreicher mit den Geschwindigkeitsbeschränkungen nicht allzu genau nahm, wurde er bei Anger, unweit der damaligen Unfallstelle, von einer Zivilstreife der Autobahnpolizeistation Siegsdorf einer Kontrolle unterzogen.

Bei der Kontrolle kam der noch offene Haftbefehl ans Tageslicht. Ein Haftbefehl über 90 Tage im Gefängnis, abwendbar durch Zahlung der Geldstrafe in Höhe von 2.700,- Euro. Der Österreicher wurde festgenommen. Es war knapp. Nur mit Mühe und nach vielen Telefonaten mit der Verwandtschaft gelang es dem Metaller das Geld aufzutreiben, um nicht doch noch einsitzen zu müssen. Doch damit nicht genug. Mit dem damaligen Unfall war dem Österreicher auch dessen Fahrerlaubnis für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland aberkannt worden. Er wurde zudem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht.

Bleibt zu hoffen, dass der 32jährige Mann mit dem neuerlichen Fall wenigstens diesmal die Verantwortung für sein Handeln übernimmt...

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser