Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Zusammenstoß mit Auto in Anger

Biker (55) aus Kreis Traunstein über Leitplanke geschleudert

Die Einsatzkräfte waren nach einem Unfall bei Vachenlueg wieder gefordert.
+
Die Einsatzkräfte waren nach einem Unfall bei Vachenlueg wieder gefordert.

Am Dienstagnachmittag (23. August) gegen 16.40 Uhr sind auf der Kreisstraße BGL10 bei Vachenlueg ein Motorradfahrer und ein Auto zusammengestoßen

Die Meldung im Wortlaut:

Anger/Högl – Wobei der 55-jährige Biker aus dem Landkreis Traunstein über die Leitschiene geschleudert wurde und nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes mittelschwer verletzt an der Böschung liegen blieb; die Insassen des Autos blieben unverletzt. Der Betreute Fahrdienst des Roten Kreuzes kam an der Unfallstelle vorbei, wobei die Fahrerin sich um den verletzten Mann kümmerte und eine weitere Ersthelferin die Unfallstelle absicherte.

Die Leitstelle Traunstein schickte die Freiwilligen Feuerwehren Anger, Teisendorf mit dem Löschzug Roßdorf und Ainring mit Thundorf sowie das Rote Kreuz mit dem Teisendorfer Rettungswagen und dem Freilassinger Notarzt zum Unfallort. Die Einsatzkräfte versorgten den Mann, brachten ihn aus der Böschung auf die Straße zurück und lieferten ihn dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall ein. Die Feuerwehrleute kümmerten sich zusätzlich um den Brandschutz und sicherten die Unfallstelle ab und konnten nach einer guten Stunde wieder einrücken.

Pressemeldung BRK KV BGL

Kommentare