'Modern Heavy Metal' aus Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Jungs von EDGEDOWN veröffentlichen im April ihr erstes eigenes Album.
  • schließen

Freilassing - Der Traum eines jeden Musikers wird für fünf Freilassinger im April wahr, sie veröffentlichen ihr erstes eigenes Album. Wir haben mit EDGEDOWN gesprochen:

Im April wird eure erste eigene CD veröffentlicht, bis dahin war es ein langer Weg. Wie sah der für euch aus?

Musikbegeistert waren wir alle natürlich schon immer. 2008 wurde die Band dann von Andreas Meixner, Michael Zebhauser und Mathias Gaßner gegründet. Nach anfänglicher Phase als Coverband und kleineren Auftritten wurden auch schon die ersten eigenen Songs geschrieben, welche 2010 aufgenommen und von uns als DEMO-CD mit drei Tracks veröffentlicht wurden. Diese fanden guten Anklang und so waren schnell mehrere hundert Stück im Umlauf.

Komplett war unsere aktuelle Besetzung aber erst 2010 mit Peter Ramspott und Stefan Rehrl. Es folgten, unter vielen anderen, auch Support-Shows für die Bands Epica und Serenity sowie ein Auftritt beim Metalfest Open Air in Österreich.

Die Nachfrage nach einem vollen Album war schon länger da und so starteten 2012 die Vorbereitungen zur Aufnahme des Debütalbums „Statues Fall“, welche 2013 abgeschlossen wurden. Nach einigen Bewerbungen wurde das renomierte Musiklabel „Massacre Records“ zur Veröffentlichung ausgewählt, welches unser Album „Statues Fall“ am 25. April 2014 weltweit veröffentlichen wird.

Was erwartet den Musikfan auf eurer CD?

Musikalisch könnte man den Stil von EDGEDOWN wohl am besten als „Modern Heavy Metal“ umschreiben, da die Band unter Anderem durch Genregrößen wie Iron Maiden, Metallica, DIO oder Savatage geprägt wurden, sich aber ebenso modernen Einflüssen nicht verschließen.

Der Begriff „Metal“ wird von vielen leider oft falsch interpretiert - dabei ist die Sparte von Rock und Metal sehr groß gefächert und nicht alles was als "Metal" definiert wird, ist „Geschrei und Krach“ (Ums mit den Worten unserer Mütter auszudrücken).

Unter den 10 Tracks ist also bestimmt auch was für sanftere Rock-Ohren dabei! Davon kann sich aber jeder selbst ab spätestens 25.04. überzeugen. Oder gleich hier:

Ihr seit fünf Vollblutmusiker, aber könnt ihr auch davon leben? Wenn nein, mit was bestreitet ihr außerdem euren Lebensunterhalt?

Leider ist das heutzutage fast unmöglich geworden, mit eigenen Songs den Lebensunterhalt zu verdienen, ohne gleichzeitig „anständiger“ Arbeit nachzugehen! Vom Lackierer über Autoverkäufer zum IT-Systemelektroniker ist bei uns alles vertreten.

In dem sehr finanzorientierten Musikbusiness, sind Minusgeschäfte leider eher der Standard, somit muss man als „Vollblutmusiker“ das Ganze meist als zeit- und kostenintensives Hobby sehen. Möchte man also z.B. eine Tour planen, muss man dafür natürlich gleichzeitig Urlaub beantragen und Finanzen checken. Außerdem fallen viele Kosten an für z.B. Aufnahmen, Fahrtkosten, Fotos/Videos, Merchandise, Equipment,…

Aber wenn man soviel Spaß an Musik, Auftritten, Songwriting, Studioarbeit usw. usf. hat, dann nimmt man das gerne auf sich und steht ganz hinter der Musik.

Wenn ihr euch als Band beschreiben solltet, wer stellt was dar?

Die ganze Band, allen voran Michael und Peter bringen neue Vorschläge für Songs, die dann zusammen mit der restlichen Band ausgearbeitet und zu einem fertigem Titel gebracht werden. Dabei spielen neben Peter am Schlagzeug, auch Stefan am Bass, als "Rhytmus-Fraktion" keine unerhebliche Rolle. Die Texte stammen meist von Andreas, werden zum Teil aber aus Ideen der ganzen Band inspiriert - einige davon wurden auch komplett zusammen verfasst.

Mathias und Andreas übernehmen die Planung der Band – dazu gehören z.B: Planungen für neue Gigs, Werbungen, Homepage, Veröffentlichungen, außerdem das Vorantreiben aktueller Planungen wie Merchandise und Fotoshootings/Videos.

Es gibt also immer viel zu tun.        

Musik bestimmt euer Leben. Was ist euch dabei am wichtigsten? Live-Auftritte, das Arbeiten an neuen Songs, das gemeinsame proben im Band-Raum,...?

Im Grunde ist jeder Aspekt der Musik für uns sehr wichtig, aber im Endeffekt arbeitet man immer auf gute Live-Auftritte hin – obwohl das Arbeiten im Studio eine besondere Herausforderung ist und mit den richtigen Leuten natürlich auch sehr viel Spaß macht.

Am Wichtigsten sind aber selbstverständlich die Menschen, die unsere Konzerte besuchen, unsere CDs  kaufen, unsere T-Shirts tragen, und uns auf sozialen Netzwerken unterstützten und weiterempfehlen. Vielen Dank dafür!

Die erste CD wird im April veröffentlicht, wie feiert ihr das? Und wie geht es dann weiter?

Am 26. April werden wir eine Album Release Party veranstalten, zu der natürlich jeder herzlich eingeladen ist. Dort wird es die CD dann endlich zu kaufen geben – außerdem gibt es unter anderem auch die Band "Midriff" aus Kufstein, die Band "Steel Sun" aus Teisendorf und hoffentlich das ein oder andere Bier. Stattfinden wird das Ganze in unserem Stammlokal „Baamhakke“ (Neubichl 1, 83451 Piding).

Danach hoffen wir erstmal auf positive Reaktionen zum Album und werden uns um neue Auftritte bemühen.   Neue Songs stehen schon in den Startlöchern und wenn alles gut läuft – wer weiß – nächstes Album 2016?

EDGEDOWN:

Andreas Meixner – Gesang

Michael Zebhauser – Gitarre

Mathias Gaßner – Gitarre

Peter Ramspott – Schlagzeug

Stefan Rehrl – Bass

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser