Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Überfall: Post setzt Belohnung aus

Ainring - Nach dem Überfall auf eine Postfiliale am 1. Dezember setzt die Deutsche Post AG nun eine Belohnung für die Ergreifung aus Täters aus. Wer kann bei der Ergreifung helfen?

Ein Unbekannter hatte am Donnerstag, 1.12.2011, eine Postfiliale in Ainring überfallen und Bargeld erbeutet. Die Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein haben zwischenzeitlich eine Vielzahl an Zeugen befragt und sind Hinweisen nachgegangen, die sich auf Grund der Lichtbildveröffentlichung ergeben hatten. Zusätzlich zum Betreiber der Filiale setzt nun auch die Post AG eine Belohnung aus.

Lesen Sie auch:

Postfiliale: 2011 zwei Einbrüche, ein Überfall

Der markant gekleidete Täter – er trug einen blauen Kapuzenpulli mit dem roten und in Schreibschrift gehaltenen Aufnäher „Enyce“ und Handschuhe (vermutlich Eishockeyhandschuhe) – hatte die Filiale am Vormittag überfallen. Eine sofort eingeleiteten Großfahndung führte nicht zur Festnahme des Unbekannten. Nach Veröffentlichung der Bilder einer Überwachungskamera hatten sich nur wenige Zeugen bei der Polizei und teils auch in der Postagentur gemeldet. Die Kriminalpolizei geht diesen Hinweisen nach und hat mittlerweile zahlreiche Befragungen durchgeführt.

Aus dem Archiv: Die Filiale nach dem Überfall

Raubüberfall auf Postfiliale

 © aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews

Um die Ermittlungen zu unterstützen hatte der Betreiber der Filiale bereits am Tag nach der Tat 1.000 Euro Belohnung für Hinweise die zur Ergreifung des Täters führen ausgesetzt. 4000 Euro setzt nun auch die Deutsche Post AG aus, womit nun insgesamt 5000 Euro zur Verfügung stehen.

Die Polizei weist darauf hin, dass diese Belohnung von den Geschädigten ausgesetzt wird und somit die Polizei keinen Einfluss auf deren Vergabe hat.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Aus dem Archiv:

Rubriklistenbild: © Aktivnews/pa

Kommentare