Parken verboten - was ist da in Ainring los?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Ainring - Diese Frage beschäftigt aktuell die Ainringer Bevölkerung, denn die bisher frei zugänglichen Parkflächen beim Dorfplatz dürfen offenbar nicht mehr benutzt werden.

Auf dem größeren östlichen Areal ist ein Ladewagen platziert, mehrfach versehen und gut sichtbar sowohl von der nördlichen Straßenseite wie auch südlich davon mit dem Halteverbotszeichen und der Aufschrift, dass das Parken in diesem Bereich verboten ist. Bei Zuwiderhandlungen wird kostenpflichtig abgeschleppt. Die kleinere, asphaltierte Parkfläche unterhalb der St. Laurentiuskirche wurde mit einem Bretterverschlag versperrt und ein Teil des Asphalts aufgeschlagen.

Viele Gäste aus dem Salzburger Umland und auch außerhalb der Ainringer Gemeindegrenzen, die diese Parkmöglichkeit nutzen um über den Kreuzweg nach Ulrichshögl zu wandern, wundern sich - wie auch die heimische Bevölkerung - über die plötzliche Sperrmaßnahme. Da die Gemeindetafel auf Fremdgrund stand, musste auch diese entfernt werden, ebenso entlang der Ulrichshögler Straße vom gemeindlichen Bauhof gepflanzte Bäume. All dies deutet scheinbar auf eine Kontroverse des Grundbesitzers mit der Gemeinde hin. Harmonische Weihnachtszeit sieht anders aus.

schl

Zurück zur Übersicht: Ainring

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser