Die Junge Union Ainring packt kräftig an

Christbaum-Sammelaktion durchgeführt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Idealismus und Engagement zeichnet die Junge Union Ainring aus. Auch heuer wieder wurde in Mitterfelden eine kostenlose Abfuhr von Christbäume von vorher bekannten Sammelstellen durchgeführt. Im Bild bei der Abräumaktion in Nähe an der Zwieselstraße/Kirchenwegstraße mit Ortsvorsitzende Hannah Lotze, Stellvertreter Mark Cheret (oben) und Michael Poschner beim Aufladen der Christbäume.

Mitterfelden - Schon das 18. Mal sammelte die Junge Union Ainring am Samstag nach Dreikönig die Christbäume von diversen Sammelstellen in Mitterfelden ein.

Von dort wurden die Bäume zum Ainringer Schwimmbad gebracht, von wo sie ein ortsansässiger Bauer abholt und häckselt. Auch in diesem Jahr nahmen viele Einwohner Mitterfeldens den kostenlosen Service in Anspruch und so kamen knapp 300 Christbäume zusammen. Viele zeigten sich erfreut und lobten das Engagement der jungen Leute.

An dieser Stelle will sich die JU Ainring vor allem bei Michael Poschner für die Bereitstellung des Fahrzeugs sowie bei der Gemeinde für die Übernahme der Unkosten bedanken, außerdem bei Martin Reiter, der die Häckselarbeit übernimmt. Für die JUler steht fest, diese zur Tradition gewordene Aktion auch im kommenden Jahr erneut durchzuführen. „Leider kommt es jedes Jahr vor, dass Bäume verspätet rausgestellt werden, teilweise nicht komplett abgeschmückt sind oder nicht an den vorgesehenen Sammelstellen liegen. Das ist für uns ein größerer Aufwand und es kann passieren, dass Bäume übersehen werden“, so die Ortsvorsitzende Hannah Lotze.

Christbäume, die noch am Straßenrand liegen, werden in den nächsten Tagen vom Bauhof eingesammelt, doch die JU bittet, weitere Bäume selbst zum Wertstoffhof zu bringen.

schl

Zurück zur Übersicht: Ainring

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser