Autofahrer sollen Bereich großräumig umfahren

1000 Liter Diesel auf B20 ausgelaufen: Radfahrer rutscht weg und stürzt

Ainring - Große Mengen Diesel sind aus einem aufgerissenen Tank eines Lkw auf der B20 bei Hammerau ausgelaufen. Ein Radfahrer rutschte auf der Dieselspur weg und verletzte sich dabei leicht. Die Feuerwehren Piding und Ainring sind vor Ort.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut


Am Freitagvormittag gegen 11.15 Uhr fuhr ein holländischer Sattelzug in den derzeitig gesperrten Streckenabschnitt in Hammerau ein, um dort berechtigterweise Waren im ortsansässigen Stahlwerk abzuholen. Kurz vor dem Betriebsgelände blieb der Sattelzug an den derzeit erhöhten Gullydeckeln hängen und riss sich hierbei den Dieseltank auf. Etwa 1000 Liter Betriebsstoffe liefen auf die Bundesstraße aus.

Radfahrer rutscht auf Dieselspur weg und stürzt


In diesem Zusammenhang stürzte bereits ein circa 60-jähriger Fahrradfahrer, welcher auf der Dieselspur wegrutschte. Dieser kam mit leichten Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus.

Die Feuerwehren Ainring und Piding sind derzeit vor Ort und kümmern sich um das Binden der ausgelaufenen Betriebsstoffe. Ebenso ist das Landratsamt sowie das Wasserwirtschaftsamt informiert.

Größere Verkehrsbehinderungen rund um Hammerau

Trotz der allgemeinen Sperre kommt es zu größeren Verkehrsbehinderungen auf diesem Streckenabschnitt. Verkehrsteilnehmer die ein berechtigtes Anliegen für den Ortsteil Hammerau haben (Einkauf, Arbeitsstelle etc.) werden gebeten, den Bereich bis auf weiteres zu meiden. Derzeit ist noch nicht absehbar, wie lange die Streckensperrung aufrechterhalten bleibt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare