"Gutes Miteinander im Mischgebiet"

CSU Ainring besucht Druckerei OrtmannTeam

+
Beeindruckt zeigte sich die CSU-Delegation von dem breiten Leistungsspektrum und den hochmodernen Maschinen der in Mitterfelden ansässigen Firma OrtmannTeam.

Ainring - Bürgermeisterkandidat Sven Kluba besuchte mit anderen Kandidaten und Mitgliedern der Ainringer CSU kürzlich die in Mitterfelden ansässige Durckerei OrtmannTeam.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Im Zuge der monatlichen Veranstaltungen "CSU in Aktion" besuchten Bürgermeisterkandidat Sven Kluba sowie eine Reihe Gemeinderäte, Gemeinderatskandidaten und Mitglieder der Ainringer CSU kürzlich die in Mitterfelden ansässige Durckerei OrtmannTeam.


Der seit über 30 Jahren für das OrtmannTeam tätige Betriebsleiter Josef Oberhofer stellte in einem kurzweiligen und hoch interessanten Vortrag das breite Leistungsspektrum von OrtmannTeam mit Firmensitzen in Ainring und München vor. "Wir beschränken uns schon seit Jahren nicht mehr nur auf das reine Drucken", so Oberhofer, "vielmehr haben wir uns darauf spezialisiert, ganz individuell und innovativ auf die jeweiligen Kundenwünsche einzugehen und Gesamtlösungen anzubieten, von der Auswahl der richtigen Papiersorte, über die Entscheidung des am besten geeignetsten Druckverfahren bis hin zur logistischen Abwicklung des Endprodukts".

Beeindruckt war die CSU-Delegation auch über die hochmodernen Maschinen des mittelständischen Unternehmens, das aktuell mit Auszubildenden 30 Mitarbeiter beschäftigt. Die Besucher konnten kaum glauben, mit welcher Präzision und Geschwindigkeit beispielsweise eine der Maschinen 16.000 bedruckte Bögen in nur einer Stunde auswirft. Josef Oberhofer betonte, dass es dem in einem Mischgebiet tätigen OrtmannTeam immer wichtig war, mit den Nachbarn gut auszukommen. "Bisher gab es noch nie Beschwerden und regelmäßig laden wir unsere Nachbarn auch gerne ein, die Firma zu besuchen".


Im Hinblick auf die anstehende Straßensanierung im Industriegebiet Mitterfelden war es für die CSU-Delegation wichtig zu erfahren, wie hochempfindlich einzelne Maschinen in der Firma OrtmannTeam sind und schon kleinste Erschütterungen zu Störungen im Betriebsablauf führen können. Josef Oberhofer bat in diesem Zusammenhang um rechtzeitige Information über den Baubeginn. Im Namen der CSU-Delegation bedankte sich der Ortsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Sven Kluba bei Josef Oberhofer für die hochinteressante Führung. "Für uns ist es selbstverständlich, unsere heimischen Betriebe vor Ort zu unterstützen, und das nicht nur mit Worten", „so Sven Kluba, der damit augenzwinkernd darauf hinwies, dass die Ainringer CSU selbstverständlich auch ihre Wahlmagazine bei dem heimischen Unternehmen drucken ließ.

Pressemitteilung CSU Ainring

Kommentare