Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trockner fängt Feuer - Keller brennt

+

Ainring - Aus noch ungeklärter Ursache fing ein Trockner in einem Wohnhaus in Feldkirchen plötzlich Feuer. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten aus.

Zu einem Kellerbrand in Feldkirchen, Gemeinde Ainring mussten am Donnerstagabend die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ausrücken. Aus bisher ungeklärter Ursache ist ein Wäschetrockner in Brand geraten, der dabei entstehende Brandrauch hat die Kellerräume in dem Mehrfamilienhaus schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Eine Bewohnerin des Hauses bemerkte am Donnerstag gegen 19.30 Uhr Rauch aus dem Kellerfenster des von ihr bewohnten Mehrfamilienhauses in Feldkirchen aufsteigen. Sie begab sich sofort in Sicherheit und setzte einen Notruf an die Integrierte Leitstelle in Traunstein ab, welche daraufhin die Feuerwehr Ainring, den Einsatzleiter Rettungsdienst, einen Rettungswagen des Roten Kreuzes und die Polizei alarmierte.

Die ersteintreffenden Einsatzkräfte stellten eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller fest, unter schwerem Atemschutz drang die Feuerwehr in das Gebäude ein. Schnell war der Brandraum gefunden und das Feuer konnte rasch gelöscht werden. Zudem hatten weitere Atemschutzträger das Gebäude nach weiteren Personen abgesucht, glücklicherweise hat sich sonst kein Bewohner im Gebäude aufgehalten. Der Brandrauch hatte sich bereits bei Eintreffen der Feuerwehr im gesamten Gebäude ausgebreitet, mit zwei Überdrucklüftern wurde das komplette Gebäude rauchfrei gemacht. Durch die starke Hitzeentwicklung im Brandraum wurde dieser stark in Mitleidenschaft gezogen, weitere Schäden konnten jedoch durch die Feuerwehr abgewendet werden. Der Wäschetrockner wurde samt Inhalt ins Freie gebracht und letzte Glutnester komplett abgelöscht.

Die Bewohnerin wurde vorsorglich vom Rettungsteam des Roten Kreuzes untersucht, konnte aber nach kurzer Zeit wieder nach Hause zurück. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für die Einsatzkräfte beendet.

Kellerbrand in Feldkirchen

 © Feuerwehr Ainring
 © Feuerwehr Ainring
 © Feuerwehr Ainring
 © Feuerwehr Ainring
 © Feuerwehr Ainring

Raphael Braun/BRK BGL

Kommentare