Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuerwehreinsatz in Ainring

Hotel-Sauna in Flammen: 100.000 Euro Sachschaden

+

Ainring - Am Sonntagnachmittag wurde gegen 16.30 Uhr für die Feuerwehr Ainring Brandalarm ausgelöst. Eine zweistöckige Sauna stand in Vollbrand. Es entstand ein enormer Sachschaden:

UPDATE, Montag 16.15 Uhr, Polizeimeldung

Am Sonntagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, wurden Nachbarn auf eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Sauna aufmerksam und informierten die Angestellten des Hotels. Beim Eintreffen der Feuerwehr und Rettungsdienste stand die zweistöckige massive Blockhaussauna bereits in Flammen. Die rund 40 Einsatzkräfte konnten die Sauna nicht mehr retten, verhinderten aber ein Übergreifen der Flammen auf das Hauptgebäude. Der durch das Feuer entstandene Sachschaden wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Der Kriminaldauerdienst (KDD) übernahm vor Ort die Ermittlungen, die vom Fachkommissariat der Kripo Traunstein in enger Absprache mit den Brandsachverständigen des Bayerischen Landeskriminalamts fortgesetzt werden. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse sind keine Hinweise für eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung vorhanden, vielmehr dürfte das Feuer durch einen technischen Defekt verursacht worden sein.

UPDATE, Montag, 7.10 Uhr:

Am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr mussten Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei zum Wellness Hotel Reiter Alm am Ulrichshögl ausrücken, wo eine Sauna-Blockhütte neben dem Hauptgebäude in Vollbrand stand. Die Einsatzkräfte konnten die Sauna nicht mehr retten, verhinderten aber, dass das Feuer aufs Hauptgebäude übergreift und weiterer Sachschaden entsteht. Verletzt wurde nach ersten Informationen niemand.

Die Leitstelle Traunstein schickte zunächst die Freiwillige Feuerwehr Ainring und einen Rettungswagen des Freilassinger Roten Kreuzes zum Einsatzort, wobei der Einsatzleiter Rettungsdienst und die Schnell-Einsatz-Gruppen (SEG) der BRK-Bereitschaften Ainring und Freilassing zur Absicherung des Atemschutzgeräteträger-Einsatzes nachgefordert wurden.

Beamte der Freilassinger Polizei und der Kripo Traunstein nahmen die Ermittlungen zur genauen Ursache auf. Gegen 19.40 Uhr konnte ein Großteil der Einsatzkräfte bis auf eine Brandwache wieder einrücken.

Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring (2)

 © BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL

Erstmeldung:

Eine neu gebaute zweistöckige Sauna stand in Vollbrand auf der Reiter Alm am Högl Gemeinde Ainring. Die eintreffende Feuerwehr ging sofort von mehreren Seiten gegen den Brandherd vor, um ein Übergreifen der Flammen auf das Hotel zu vermeiden.

Da es sich um ein spezielles Holz mit sehr starker Dichte handelt, wird der Einsatz noch bis in die Abendstunden andauern, da die Flammen immer wieder auflodern.

Verletzt wurde niemand, zur Stunde kann man noch keine Schadenssumme nennen, aber so wie es aussieht ist die zweistöckige Sauna nicht mehr zu retten.

Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring

Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl
Brandalarm auf der Reiter Alm in Ainring
 © FDL/Brekl

Im Einsatz sind immer noch die Feuerwehr Ainring, die SEG Transport sowie das BRK. Die Polizei sowie Kripo haben die Ermittlungen aufgenommen.

FDL/Brekl/BRK BGL/Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare